Holocaust-Gedenktag: Demo gegen Migrantions-Politik in Cottbus


Roberts Teehaus

Demo gegen illegale Einwanderung und Migranten-Gewalt in Cottbus

© Sputnik / Alexej Witwizki

Viele Menschen haben sich am Holocaust-Gedenktag in Cottbus zu einer Demo eingefunden. Laut Veranstalter richtet sich die Aktion gegen illegale Einwanderung und Übergriffe von Migranten auf die Einheimischen.

„Schnauze voll“ und „Heimatliebe ist kein Verbrechen“ stand auf den Plakaten, die die Demonstranten trugen.

  • Demo gegen illegale Einwanderung und Migranten-Gewalt in Cottbus
  • Demo gegen illegale Einwanderung und Migranten-Gewalt in Cottbus
  • Demo gegen illegale Einwanderung und Migranten-Gewalt in Cottbus
  • Demo gegen illegale Einwanderung und Migranten-Gewalt in Cottbus
  • Demo gegen illegale Einwanderung und Migranten-Gewalt in Cottbus
© SPUTNIK / ALEXEJ WITWIZKI
Demo gegen illegale Einwanderung und Migranten-Gewalt in Cottbus

Nur wenige Meter entfernt fand vor einer Synagoge eine Gedenkaktion anlässlich des Holocaust-Gedenktages statt. An der Feier, mit der der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee vor 74 Jahren gedacht wurde, nahmen Berichten zufolge Hunderte Cottbuser teil.

In Cottbus, das 100.000 Einwohner zählt, sind etwa 4300 Flüchtlinge untergebracht.

Quelle: Sputnik vom 27.01.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Holocaust-Gedenktag: Demo gegen Migrantions-Politik in Cottbus

  1. Pingback: Holocaust-Gedenktag: Demo gegen Migrantions-Politik in Cottbus | StaSeVe Aktuell

  2. Annette sagt:

    Es ist davon abzuraten, auch nur das Wort Holocaust fragend auszusprechen.
    Ein Glatteisthema

  3. Ulrike sagt:

    Das interessiert die Zonenwachtel in Berlin nicht im geringsten.
    Die macht munter weiter mit der Flutung von Deutschland mit Steinzeitkulturen.

  4. Birgit sagt:

    Habe noch nie so viele NAZIS in Cottbus gesehen ! Alle Achtung !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.