Sudans Präsident Baschir – Ausnahmezustand verhängt


Bergfürst

Der sudanesische Präsident Omar al-Baschir (imago stock & people)
Der sudanesische Präsident Omar al-Baschir (imago stock & people)

Im #Sudan hat Präsident #Baschir nach Wochen regierungskritischer Proteste den Ausnahmezustand ausgerufen. Dieser werde ein Jahr lang gelten, sagte der Staatschef gestern Abend in einer Fernsehansprache. In der Nacht ernannte Baschir eine Übergangsregierung.

Mehrere führende Minister, darunter die für Verteidigung, Äußeres und Justiz, behalten ihre Ämter. Die 18 vom Staatschef ernannten neuen Gouverneure der Bundesstaaten sind allesamt Offiziere der Armee oder andere Sicherheitskräfte.

Baschir erklärte zudem, dass er selbst als Vorsitzender der Regierungspartei zurücktreten werde. Er bat das Parlament, Verfassungsänderungen aufzuschieben, die ihm eine weitere Amtszeit nach der Präsidentenwahl 2020 erlauben würden. Baschir regiert das Land seit 30 Jahren mit harter Hand.

Seit Dezember kommt es immer wieder zu Demonstrationen. Auslöser war eine Erhöhung der Brot- und Ölpreise. Der Sudan befindet sich in einer schweren Wirtschaftskrise.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.02.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Sudans Präsident Baschir – Ausnahmezustand verhängt

  1. Pingback: Sudans Präsident Baschir – Ausnahmezustand verhängt | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.