IB: Start der Aktionswoche „Remigration“

Remigration (Bild: IB)
Remigration (Bild: IB)
 

Berlin – Die Identitäre Bewegung Deutschland startet die „Aktionswoche Remigration“ mit einem Protestflashmob vor dem Bundesinnenministerium und der Zentralmoschee Berlin. Mit Video.

„Wann handeln Sie endlich, Herr Seehofer?“ – Unter diesem Motto starteten identitäre Aktivisten vor dem Bundesinnenministerium in die Aktionswoche „Remigration“. Die Abschiebepolitik der Bundesregierung ist seit Jahren ein absolutes Desaster, so die Identitäre Bewegung. Politiker wie Horst Seehofer würden nur im Modus von Absichtserklärungen bleiben, aber nicht handeln.

Die Identitäre Bewegung will Seehofer und Co. an ihre Versprechen erinnern und fordert endlich eine Trendwende hin zu einer Politik der Remigration. Vor dem Ministerium machte die IB  ihre Forderungen nach der Schaffung von Ausreisezentren und der Anreizschaffung für Migranten zur Rückkehr in ihre Heimatländer deutlich. Gleichzeitig wies die patriotische Jugendbewegung in Berlin-Neukölln auf die bereits geschaffenen Folgen der Masseneinwanderung hin. (SB)

Quelle: journalistenwatch.com vom 12.03.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu IB: Start der Aktionswoche „Remigration“

  1. Pingback: IB: Start der Aktionswoche „Remigration“ | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Seehofer – Drehhofer – was erwartet ihr von dem ?? Der wird nichts, aber auch gar nichts machen nur schwafeln – wie immer.

  3. shirin sahin sagt:

    Nur Gelaber von den einzelnen um Ihre Posten zu behalten und das die Partei’n wieder gewählt werden, elende verlogene Brut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.