Von Pegida, Billy Six über Selbstverwaltungen in Deutschland bis zum Königreich Deutschland – Mainstream schweigt

Banner 728x90

Dresden (ADN) – Gestern Abend waren wieder tausende bei der Pegida-Demonstration und Kundgebung. Der Mainstream und die Propagandamedien schweigen. Es gibt keinen Bericht, keine Information. Sowas nennt man Täuschung der Öffentlichkeit. Eine wichtige Veranstaltung einfach totschweigen ist ein Skandal.

Die Regierung und ihre Propagandamedien versuchen weiterhin alles totzuschweigen was nicht in die Politische Korrektheit passt.

Das gilt nicht nur für Pegida. Das gilt auch für viele andere Bereiche. Von Billy Six bis zu den 5 Millionen staatlichen Selbstverwaltern auf Deutschem Boden (Zahl stammt von den Alliierten), vom erfolgreichen BGH-Urteil des Königs von Deutschland gegen BaFin bis zu vielen Demonstrationen der Gelbwesten auch in Deutschland es wird totgeschwiegen oder falsch berichtet.

Im Fall von Billy Six berichtete zum Beispiel die FAZ, dass dieser intensivst durch Botschaft und Konsulate von Venezuela bis Deutschland intensiv unterstützt wurde durch das Auswärtige Amt. Kein Wort davon ist war. Lügenpresse und Lückenpresse nebst Propaganda sind an der Tagesordnung.

Screenshot youtube Kundgebung am 18.03.2019 in Dresden

Screenshot youtube Demonstration der Gelbwesten in Chemnitz am 15.03.2019

Screenshot bewusst.tv – Interview Jo Conrad mit Peter Fitzek, dem König von Deutschland (im Königreich Deutschland) am 06.03.2019

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 19.03.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Freies Deutschland, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Von Pegida, Billy Six über Selbstverwaltungen in Deutschland bis zum Königreich Deutschland – Mainstream schweigt

  1. Pingback: Von Pegida, Billy Six über Selbstverwaltungen in Deutschland bis zum Königreich Deutschland – Mainstream schweigt | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Ihr Mainstream Lügner bekommt noch eure Strafe verlasst euch drauf. Das Volk vergisst nichts. Nur noch eine Frage der Zeit.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Die Kolonne der PEGIDA „Spaziergänger“ war gestern wieder über einen Kilometer lang. Die Gegendemo „Wir sind mehr“ waren geschätzte 25 ungewaschene! Der Dresdner OB Hilbert war auch (nicht) anwesend, der ist immer in Dresden und wenn es auf der anderen Seite der Erde ist. Dresden ist groß.
    Im Netz gefunden
    Der Bund der Steuerzahler Sachsen hat am Dienstag den Dresdner Oberbürgermeister Dirk Hilbert zum „Schleudersachsen 2018“ gekürt. Wie der Verein mitteilte, wurden bei einer Online-Umfrage die meisten Stimmen für das Stadtoberhaupt abgegeben. Er war wegen seiner Dienstreisen ins In- und Ausland als Kandidat aufgestellt worden. Hilbert ist im vergangenen Jahr 72 Tage unterwegs gewesen und war zehn Mal im Ausland. Die Reisen zuzüglich Arbeitsessen und Präsente kosteten die Stadt knapp 33.600 Euro.
    Dem OB wird zu viel Reisetätigkeit vorgeworfen. Er ist zu Weinfesten unterwegs, er ist Technologiebotschafter auf Hawaii, er ist in Italien unterwegs, besucht den Papst. Ist das notwendig? Dresden hat viele Probleme und er wird in der Stadt gebraucht und nicht nur als Botschafter von Dresden.
    Im Netz gefunden Ende
    Bei seinen Kosten wird wohl eine Null fehlen. Nullen haben keinen Wert….!

  4. birgit sagt:

    Fitzek, egal was man von ihm hält, hat gegen dieses System gewonnen. Und das ist gut so !

    Bin mal gespannt wann und wie die BaFin das weggeplünderte Kapital der Anleger zurück zahlt. Und wie das Grundstück, einschl. der geklauten Inneneinrichtung, gehandhabt wird.

    Die NEUNAZIS sollten endlich begreifen, auf dem frei gegebenen Grund und Boden Deutschlands gib es nicht nur den Plünderer Bundesrepublik, sondern eben auch die Völkerrechtssubjekte Königreich Deutschland und Selbstverwaltungen nach UN-Res.56/83.
    Die Signatarstaaten haben diese Umstand längst akzeptiert. !
    Nur das plünderne Personal der BRiD will es nicht wahrhaben. Ist doch klar warum. Ihre herbeigeholten Messermänner und sonstigen Mörder, werden deren Besoldung nicht erarbeiten. Sie werden also weiter plündern was das Zeug hält, bis zum bitteren Ende. Am Tag X wird es ein Urteil nach Kriegs-und Völkerrecht geben.,

    • Annette sagt:

      Auf der Strecke bleibt der in die Enge getriebene Wolfgang Plan.
      Adrian Ursache hält sich wacker. Die Strategie des Richters habe ich erkannt.

      Rächtzzzzbürger sind POLITISCH VERFOLGTE DER BRD
      Nutzt das, geht an die Öffentlichkeit. Schreibt an alle Botschaften auf der Welt JETZT und jeden Tag.

      Dieses alles geschieht in der BRD. Diese BRD, die andere Staaten auf die Einhaltung von Menschenrechten hinweist.

      Der mitlesende staaten- und verfassungslose Verfassungs- und Landschutz ist entsetzt…

      • birgit sagt:

        Wie wäre es mit dieser Vorlage, Annette ???

        Darauf geht der Bürger ab
        Der Mann das Weib………..
        Strasse 1
        1234 Daheim

        Urkunde

        Schutzantrag

        Hiermit stellt der Unterzeichner/in des Antrages auf Schutz zur Person und des Menschen, bei der Generalstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation, gemäß den völkerrechtlichen Vereinbarungen, gemäß der Genfer Konvention (IV) in Verbindung mit der Haager Landkriegs Ordnung (HLKO), in Verbindung mit dem Codex Iuris Canonici (CIC), einen Antrag auf Schutz des Menschen ………….. als Administrator der juristischen/natürlichen Person, im Sinne unter Landrecht verbunden mit dem Internationalen Privatrecht sowie der Alliierten Hohen Kommission, verbunden mit den Befehlen der sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD).

        Zur Gesetzmäßigkeit:

        Der/Die Schutzsuchende/n ist/sind gemäß des Artikel 3 Absatz 1 Punkt a-d, sowie Absatz 2 in vollem Umfang in Verbindung mit der Haager Landkriegs Ordnung (HLKO) Artikel 4 Absatz 2-3, Artikel 47 Absatz 1, Artikel 50, Artikel 51 Absatz 1-3, Artikel 52 Absatz 1-3, in Verbindung mit dem Codex Iuris Canonici (CIC). Der/Die Antragsteller/in gilt hier als Institution welche als geweiht durch die Taufe oder durch seine Rechtswahl gemäß ROM I, Kapitel II Artikel 3 und 1, in Verbindung mit dem Canon 593 und 594 zu betrachten ist.
        All diese Gesetzmäßigkeiten sind ausreichend genug begründet um einen Antrag auf Schutz für den Menschen ………….. zu gewähren.

        Genaue Angaben zum Menschen

        Beschwerdestelle Präsident RU Wladimir Putin Ul. Iiinka, d. 23, 103132 Moskau Russland

        Generalstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation Bolschaja Dmitrovka, 15 a APS-3, 125993 Moskau Russland

        Verteidigungsministerium Frunzenskaya Naberezhnaya, 22/2, 119160 Moskau Russland

        Untersuchungsausschuss der Russischen Föderation UI. 1-ya Frunzenskaya, 3a

        Tja, steht jedem frei zur Auswahl……………………………………………………………

        • Gerhard sagt:

          Vorstellbar…schließlich gehört Russland als Siegermacht zu den Alliierten. Und soweit ich informiert bin …gelten in D noch immer alliierte Gesetze….Schließlich hat auch ein W.Schäuble in aller Öffentlichkeit gesagt : Deutschland war u.ist seit 45 kein souveräner Staat. Er muss es doch wissen…er hat doch den ,,Einigungsvertrag“ ausgearbeitet.

  5. Pingback: Zwickau: RTL-Reporter konfrontiert SPD-Politiker, der seine Mutter vor die Tür setzte | Staseve Aktuell – Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen

  6. Torsten sagt:

    Hallo Birgit, sauberer Abhandlung zum Schutzantrag…Gibts da aschon Erfahrungen ob und Wieviele das gemacht haben? Nehem die Russen das überhaupt an? Wie geht es dann weiter damit ?
    Danke für Deine Antwort
    Gruß Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.