Pariser Metro ist ein Paradies für Taschendiebe

 

Foto: Von Jacob Lund/Shutterstock
 

Paris – Wie die französische Zeirung Le Parisien berichtet, erlebt die Metro in Paris einen erneuten Anstieg der Taschendiebstähle. Vor allem von Touristen besuchte Stationen sind häufig von den in Banden operierenden Dieben betroffen.

Die französische Hauptstadt hat nicht nur Probleme mit dem Geruch von Urin und sexueller Gewalt, sondern ist wie viele europäische Städte von einer Welle der Kleinkriminalität betroffen. In der Metro werden Fahrgäste immer häufiger Opfer von Taschendiebstahl, vor allem Touristen erwischt es, die für die Diebesbanden besonders leichte und reiche Beute sind.

 

Dabei soll es sich vor allem um junge Diebe handeln, die zwischen dem 15. Arrondissement und Bir Hakeim aktiv sind. Laut dem französischen Bericht stammen die meisten Diebe aus dem Ausland, häufig aus Südosteuropa. In Gruppen von bis zu zehn Personen fallen sie dabei entweder über nichtsahnende Opfer her und entreißen ihnen die Wertgegenstände oder bestehlen sie heimlich.

Ein Bahnmitarbeiter äußert sich in Le Parisien sehr desillusioniert über die Polizei und die ganze Situation. Die meisten Opfer würden gar keine Anzeigen mehr erstatten, da die Fälle sowieso nicht gelöst werden, man nur „seine Zeit verschwenden“ würde. Schlimmer noch – die Diebe würden immer aggressiver werden und sogar mit Gewalt drohen: „Manchmal rufen wir die Polizei, um einzugreifen. Aber die Diebe kennen ihre Rechte perfekt, sie sagen, dass die minderjährig sind und werden innerhalb von 15 Minuten wieder freigelassen.“ Ein anderer Mitarbeiter äußert sich zustimmend: „Mir wurde sogar schon mit dem Tod gedroht. Dann kommen sie zurück und verspotten uns.“

France 3, ein etabliertes Nachrichtenportal, veröffentlichte vor etwa einem Monat schon Berichte der Polizei, wonach die sexuellen Übergriffe in der Region Ile de France innerhalb des letzten Jahres um ca. 30 Prozent zugenommen haben und mittlerweile bei 1.159 Fällen liegen. (CK)

Quelle: journalistenwatch.c0m vom 04.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Pariser Metro ist ein Paradies für Taschendiebe

  1. Pingback: Pariser Metro ist ein Paradies für Taschendiebe | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.