Impfpflicht: Thüringer Bildungsminister unterstützt Brandenburg

Ein gelber Impfpass mit Spritze: Bei "Masern" steht ein Kreuz. (imago/Arnulf Hettrich)
Immer mehr Politiker sprechen sich für eine Impfpflicht aus. (imago/Arnulf Hettrich)

staatslehre

Thüringens Bildungsminister Holter unterstützt die Forderungen nach einer Impfpflicht für Masern.

Er halte ein gemeinsames Vorgehen aller Bundesländer für notwendig, sagte der Linken-Politiker in Erfurt. Die Gesundheit von Kindern und Erwachsenen dürfe nicht durch einzelne Impfgegner gefährdet werden. Holter kündigte an, er wolle seine Landesregierung zu einer Unterstützung der Brandenburger Initiative bewegen und das Thema auf die Tagesordnung der Jugend- und Familienministerkonferenz Mitte Mai in Weimar setzen. Die Ressortchefs sind für Kitas zuständig.

Der brandenburgische Landtag hatte sich vergangene Woche für die Einführung eine Masern-Impfpflicht für Kita-Kinder ausgesprochen. Die Landesregierung wurde aufgefordert, eine Bundesratsinitiative für bundesweite Regelungen auf den Weg zu bringen. Gestern hatte auch Nordrhein-Westfalen erklärt, man wolle eine Impfpflicht prüfen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 14.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Impfpflicht: Thüringer Bildungsminister unterstützt Brandenburg

  1. Pingback: Impfpflicht: Thüringer Bildungsminister unterstützt Brandenburg | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.