Asylbewerber schlägt mit Eisenstange zu u.a.

Foto: Imago

Gießen – In der Erstaufnahmeeinrichtung in der Rödgener Straße kam es am Montagnachmittag zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem 19-Jährigen aus Gambia und einem 25-jährigen Algerier. Offenbar nahm der 25-Jährige dabei eine Eisenstange und schlug diese auf den Kopf seines Widersachers.

In die Klinik musste ein 28-Jähriger aus Eritrea am frühen Dienstagmorgen gebracht werden. Offenbar hatte er gegen 03.20 Uhr in der Lange Ortsstraße in Rödgen einen Streit mit einem 27-jährigen Asylbewerber aus Eritrea. Dabei soll ihn der 27-Jährige mit einem Messer verletzt haben.

Am frühen Freitagmorgen konnten Polizeibeamte einen mutmaßlichen Sittenstrolch in der Gießener Innenstadt festnehmen. Gegen 02.40 und gegen 04.50 Uhr hatte eine männliche Person Frauen im Seltersweg und am Berliner Platz zunächst angesprochen und nach dem Weg gefragt. Kurz danach berührte er sie unsittlich und flüchtete. Nach dem zweiten Vorfall am Berliner Platz konnte eine Streife Dank eines Zeugenhinweises den Verdächtigen, einen 18-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan, festnehmen

Quelle: Opposition 24

Quelle: journalistenwatch.com vom 24.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Asylbewerber schlägt mit Eisenstange zu u.a.

  1. Pingback: Asylbewerber schlägt mit Eisenstange zu u.a. | StaSeVe Aktuell

  2. birgit sagt:

    Schmeißt das Gesockse, diese widerwärtigen Parasiten, endlich raus !

  3. Ulrike sagt:

    Das ganze Gesindel schnellstens aus dem Land werfen. Warum füttern wir solche Kreaturen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.