Handelsverband: Immer mehr kleine Läden geraten unter Druck

Von oben sind mehrere Menschen auf einer Einkaufsstraße zu sehen, darunter zwei modisch gekleidete, junge Frauen mit Einkaufstüten in der Hand - aufgenommen am 26.05.2017 in Berlin im Stadtteil Steglitz. (dpa / Wolfram Steinberg)
Einkaufsstraße in Berlin. (dpa / Wolfram Steinberg)

Die Stimmung im deutschen Einzelhandel trübt sich ein.

Weniger als ein Drittel der Läden in der Bundesrepublik rechnet in diesem Jahr mit wachsenden Umsätzen, wie der Handelsverband anhand einer Umfrage mitteilte. Kleine Geschäfte mit bis zu 20 Angestellten rechnen sogar mehrheitlich mit Umsatzrückgängen. Der Online-Handel dürfte dagegen nach Einschätzung des Verbands um neun Prozent zulegen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 24.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Handelsverband: Immer mehr kleine Läden geraten unter Druck

  1. Pingback: Handelsverband: Immer mehr kleine Läden geraten unter Druck | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Kleine Läden brauchen sich z.B. hier bei mir nicht zu wundern. Wenn man was will haben sie es nicht und müssen es bestellen. Wie lange dauert es dann? 3-4 Wochen ist die Antwort. Da läuft jeder Kunde davon. Oder sie haben Horrorpreise. Ich muss nicht den Laden und die Gehälter der Angestellten bezahlen.

    Da ist der Onlinehandel eben schneller.

    • gerhard sagt:

      Sie und auch ich müssen das Geld einteilen…stimmt !
      In heutiger Zeit ,,funktionieren“ kleine Geschäfte nur in Privatbesitz…sonst sind die Mieten höher als die Einnahmen…

  3. Ulrike sagt:

    Hab was vergessen: Wenn z.B. der Preis im Online Laden genau um die Hälfte billiger ist warum soll ich dann vor Ort kaufen ??
    Oft schon erlebt. Ich muss mein Geld auch einteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.