Islamische Vielehen in Deutschland weiterhin erlaubt!


Bergfürst

Symbolfoto: Durch Zurijeta/Shutterstock
So sieht die Zukunft in Deutschland aus (Symbolfoto: Durch Zurijeta/Shutterstock)
 

Berlin – Unter dieser Bundesregierung darf sich der politische Islam weiterhin breit machen und Freiheit und Demokratie aushebeln:

Sie hat ein geplantes Einbürgerungsverbot für Ausländer, die in Mehrehe leben, aus einem aktuellen Gesetzentwurf gestrichen. Das bestätigten das Innenministerium und das Justizministerium der „Welt am Sonntag“. Im ursprünglichen Entwurf des Bundesinnenministeriums war eine entsprechende Regelung noch vorgesehen.

 

Sie fehle aber im Anfang April vom Kabinett beschlossenen Entwurf zum „Dritten Gesetz zur Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes“, der nun in die parlamentarische Beratung gehen soll. Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Mathias Middelberg (CDU), machte Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) deshalb Vorwürfe: „Das ist völlig unverständlich und nicht hinnehmbar“, sagte Middelberg. Das Justizministerium habe dem Vorschlag des Innenministeriums nicht zugestimmt.

„Es sollte selbstverständlich sein, dass im Staate des Grundgesetzes Einbürgerungen von Personen, die in Mehrehe leben, nicht in Betracht kommen“, so der CDU-Politiker weiter. Das Justizministerium bestätigte, dass eine „inhaltliche Prüfung der Vorschläge“ durch das eigene Haus bislang nicht stattgefunden habe. Nach Angaben einer Sprecherin hätten sich die Minister auf verschiedene Vorhaben geeinigt, die vorrangig bearbeitet werden sollten.

Gleichzeitig wurden Vorschläge zurückgestellt, die nicht im Koalitionsvertrag vereinbart sind – wie eben das ursprünglich vom Innenministerium festgeschriebene Einbürgerungsverbot für Ausländer, die in Mehrehe leben. Im aktuellen Gesetzentwurf tauche auch nicht mehr die Klarstellung auf, wonach eine geklärte Identität Voraussetzung für eine Einbürgerung sein soll, berichtet die „Welt am Sonntag“. Das Innenministerium erklärte, dass man weiterhin ein Verbot der Mehrehe bei Einbürgerungen verankern möchte – aber eben nicht mehr mit diesem Gesetz.

Aus dem Ministerium von Horst Seehofer (CSU) hieß es: „Wir streben an, den Gesetzentwurf spätestens in diesem Frühherbst ins Kabinett einzubringen.“

Horst Seehofer wird da wieder nichts anrichten können. Und Katharina Barley setzt noch mal ein Zeichen, bevor sie nach Brüssel verschwindet. Die Leidtragenden sind wie immer, wenn Asozialisten im Spiel sind, die Frauen. (Quelle: dts)

Quelle: journalistenwatch.com vom 05.05.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Islamische Vielehen in Deutschland weiterhin erlaubt!

  1. Pingback: Islamische Vielehen in Deutschland weiterhin erlaubt! | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Fr. Barley die das GEsetzt verhindert hat gehört sofort entlassen.
    Wann rufen wir den islamischen Staat aus ???
    Man fasst e seinfach nicht mehr was hier abgeht.

  3. birgit sagt:

    Einfach nur noch pervers und Ekel erregend !

    Diese Böcke mit ihrer Vielweiberei gehören kastriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.