Bundestag: Abstimmung über drei Bundeswehreinsätze

Das Abzeichen der Vereinten Nationen und des Einsatzes MINUSMA sind am 07.04.2017 auf dem Flugfeld Camp Castor in Gao in Mali auf dem Ärmel eines Bundeswehr Soldaten zu sehen.  (picture alliance/dpa - Michael Kappeler)
Das Abzeichen der Vereinten Nationen und des Einsatzes MINUSMA (picture alliance/dpa – Michael Kappeler)

Der Bundestag stimmt heute über die Bundeswehreinsätze in Afrika ab.

Dabei geht es um die Beteiligung an zwei internationalen Missionen in Mali sowie um den Marineeinsatz gegen Piraten vor der Küste von Somalia. Alle Einsätze sollen um ein Jahr verlängert werden. Bundeskanzlerin Merkel hatte zuletzt die in Mali stationierten deutschen Soldaten besucht und erklärt, die Mission sei schwierig und gehöre zu den gefährlichsten Einsätzen der Bundeswehr weltweit.

Das Parlament berät heute erstmals auch über das Fachkräfte-Einwanderungsgesetz. Bundesarbeitsminister Heil verteidigte das Vorhaben gegen Kritk. Damit Deutschland weiter wirtschaftlich laufe, brauche man auch Fachkräfte aus dem Ausland, sagte der SPD-Politiker im Bayerischen Rundfunk. In vielen Regionen gebe es einen massiven Mangel.

Quelle: Deutschlandfunk vom 09.05.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Bundestag: Abstimmung über drei Bundeswehreinsätze

  1. Pingback: Bundestag: Abstimmung über drei Bundeswehreinsätze | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Soldaten weigert euch dorthin zu gehen und scheisst dem Bundestag endlich vor den Koffer….sollen doch ihre Kinder dorthin schicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.