Abt. Relotius: Mittelständler mit Migranten und Flüchtlingen zufrieden

NILS KRÖGER
Deutsche Politik gegen Gewalt und Kriminalität Foto: Fotolia
 

Märchen sind etwas Schönes. Sie erinnern einen an die Kindheit und geben einem ein gutes Gefühl. Doch Märchen siedeln im Bereich des Phantastischen und haben mit der Wirklichkeit nichts zu tun. Besonders ärgerlich ist es, wenn einem Märchen als reale Nachrichten verkauft werden. Wie EPOCH TIMES berichtet, ergab eine neue #Umfrage, dass (…) die meisten mittelständischen Unternehmen mit #Migranten (!!!) als Arbeitnehmern zufrieden sind. (…)

Bereits jetzt ist schon Vorsicht geboten. Wird doch heutzutage unter dem Oberbegriff „Migrant“ so ziemliches alles subsumiert. In wessen Auftrag erfolgte denn die Umfrage? (…) Das ergab eine Stichprobenumfrage der Agentur Pollytix im Auftrag der UNO-Flüchtlingshilfe Deutschland, über die der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Befragt worden seien 93 (!!!) Mittelständler, von denen 69 (!!!) aktuell Flüchtlinge und Migranten beschäftigen. (…)

 

In Deutschland existieren allein ca. 3,4 Mio. (!!!) mittelständische Unternehmen und es wurden lediglich 93 Firmen befragt? Das sind 0,0027 Prozent dieser Unternehmen. Hier immer noch von einer Stichprobe zu sprechen, ist „mutig“. Selbst von diesen 93 beschäftigen lediglich 69 Firmen Flüchtlinge und Migranten. Sehr interessant ist mal wieder die Vermischung der Begriffe „Flüchtling“ und „Migrant“. Allein schon völkerrechtlich sind dies zwei verschiedene Paar Schuhe. Mit welcher Gruppe fast alle Unternehmen nun (…) gute bis sehr gute Erfahrungen (…) gemacht haben, bleibt im Dunkeln. Warum nur?

Ein paar kleine „unbedeutende“ Probleme sollen aber nicht verschwiegen werden. Neben den mangelnden Deutschkenntnissen sind die „Unklarheiten“ bei der Aufenthaltsdauer zu nennen. (…) Mangelnde Qualifikation der Migranten hätten nur acht Unternehmen als Hindernis angegeben. (…) Welche Aufgaben mögen diese Leute in den Betrieben wohl übernehmen bzw. wird diese Arbeit auch von den Betrieben selbst finanziert?

Im Vergleich zu solchen Meldungen waren die Märchen der Gebrüder Grimm realistischer.

Quelle: journalistenwatch.com vom 17.06.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Abt. Relotius: Mittelständler mit Migranten und Flüchtlingen zufrieden

  1. Pingback: Abt. Relotius: Mittelständler mit Migranten und Flüchtlingen zufrieden | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Wer gerne Märchen hört……… das glaubt doch keiner.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Der Mittelstand wird es schon richten, der Mittelstand wird se schon tun! Erfolg beschert Einnahmen-Einnahmen bringen Steuern an den „Staat!“ Der Mittelstand wird sich wundern: Applaus-Applaus!

  4. birgit sagt:

    Ich kenne hier keinen Handwerksbetrieb, welcher sich das angetan hat. Einen gab es mal, der war nach einem Jahr „Facharbeiterbereicherung“ platt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.