Post: Weniger Filialen und Briefkästen

Eine Frau wirft Briefe in einen Briefkasten ein. (picture alliance / Frank May)
Für die Postkunden stehen immer weniger Briefkästen und Filialen bereit. (picture alliance / Frank May)

Die Zahl der Postfilialen ist in den vergangenen 20 Jahren um mehr als 900 verringert worden.

Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Demnach gab es im Jahr 2000 noch mehr als 13.600 Filialen, im ersten Halbjahr dieses Jahres waren es nur noch gut 12.700. 1.000 davon werden von der Post selbst betrieben, die anderen von privaten Anbietern. Auch die Zahl der Briefkästen ging zurück, und zwar von 130.000 auf 110.000.

Quelle: Deutschlandfunk vom 18.09.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Post: Weniger Filialen und Briefkästen

  1. Pingback: Post: Weniger Filialen und Briefkästen | StaSeVe Aktuell

  2. schmid von Kochel sagt:

    Kein Wunder, ist ja auch nicht mehr staatlich. Kann man sehr gut an den KFZ-Kennzeichen erkennen, ist mit der Polizei u.s.w. dasselbe. Alles privatisiert. Oder seht ihr das anders?

  3. Ulrike sagt:

    Ich musste letztens in 4 Ortschaften fahren damit ich endlich eine Postfiliale fand die geöffnet hat……..soviel zur Post. Ein Saftladen ersten Ranges ist das geworden.
    Und die Bevölkerung muss es ausbaden.

  4. Ulrike sagt:

    Hab was vergessen. Und dann stehen Leute hinter dem Schalter die nicht mal auf drei zählen können. Wer schult eigentlich dieses unfähige Personal ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.