Griechische Inseln: Europarat spricht von explosiver Lage in den überfüllten Flüchtlingslagern


Alpenwild Shop

Budapest: Die Menschenrechtskommissarin des Europarats, die frühere OSZE-Beauftragte für Pressefreiheit, Dunja Mijatovic, spricht während einer Pressekonferenz.  (MTI/ Lajos Soos)
Dunja Mijatovic (MTI/ Lajos Soos)

Die Lage der Flüchtlinge auf den griechischen Inseln wird nach Angaben des Europarats immer dramatischer.

Die Lage sei „explosiv“ und kurz vor einer Katastrophe, warnte die Menschenrechtskommissarin des Europarats, Mijatovic, während eines Besuchs in der Region. Die Situation der Migranten auf den griechischen Ägäis-Inseln habe sich in den vergangenen zwölf Monaten dramatisch verschlechtert. Mijatovic besuchte Flüchtlingslager auf Lesbos und Samos und in Korinth. Sie äußerte sich entsetzt über die hygienischen Zustände. Menschen müssten stundenlang für Essen und den Zugang zu Sanitäreinrichtungen anstehen, wenn diese überhaupt existierten.

Derzeit leben auf den Ägäis-Inseln mehr als 34.000 Menschen. Die griechische Regierung plant, einen Großteil der Migranten bis zum Ende des Jahres aufs Festland zu bringen.

Dem 1949 gegründeten Europarat gehören 47 Staaten an.

Quelle: Deutschlandfunk vom 01.11.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Griechische Inseln: Europarat spricht von explosiver Lage in den überfüllten Flüchtlingslagern

  1. Pingback: Griechische Inseln: Europarat spricht von explosiver Lage in den überfüllten Flüchtlingslagern | StaSeVe Aktuell

  2. gerhard sagt:

    Der Europarat…labert und labert und labert….. mehr nicht…wer von diesen Leuten verdient an der Flüchtlingsindustrie ???

  3. ulrike sagt:

    Nicht aufs Festland bringen sonst wandern die weiter nach Dumm-Deutschland.
    Auf Schiffe und ab zurück nach Afrika.

  4. birgit sagt:

    Abschieben, diese Invasoren ohne wenn und aber !

  5. Kleiner Grauer sagt:

    Den Sprengstoff liefert „IM Erika!“ Hat Sie den Sprengmeisterschein in Potsdam auf der Stasi Schule gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.