Rumänin erschleicht mit falschen Wohnanschriften und gefälschten Meldebescheinigungen 44.412 € Kindergeld


Alpenwild Shop

Im Düsseldorfer Flughafen hat die Bundespolizei eine Frau festgenommen, die rund 44.000 Euro Kindergeld erschlichen haben soll. Die 33-Jährige wurde am Montag (02.12.2019) nach ihrer Ankunft aus dem britischen Birmingham kontrolliert, wie die Polizei mitteilte.

Kindergeld unter falscher Anschrift beantragt

Die Polizisten stellten bei einer Kontrolle fest, dass gegen die Rumänin ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Duisburg vorlag. Ihr werde vorgeworfen, 2014 für ihre sechs Kinder unter Angabe einer falschen Wohnanschrift in Duisburg Kindergeld beantragt und erhalten zu haben.

Auch 2015 soll sie mit einer gefälschten Meldebescheinigung Kindergeld beantragt haben. Erst 2017 wurde demnach entdeckt, dass die heute 33-Jährige nie einen festen Wohnsitz in Deutschland hatte. Die Frau wurde danach zur Rückzahlung von 44.412 Euro aufgefordert.

Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr

Nach bisherigem Ermittlungsstand bestehe der Verdacht der Steuerhinterziehung und Urkundenfälschung. Zudem sei sie mehrmals untergetaucht. Das Amtsgericht Duisburg ordnete wegen Fluchtgefahr Untersuchungshaft an.

Quelle: politikstube.com vom 04.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Rumänin erschleicht mit falschen Wohnanschriften und gefälschten Meldebescheinigungen 44.412 € Kindergeld

  1. Pingback: Rumänin erschleicht mit falschen Wohnanschriften und gefälschten Meldebescheinigungen 44.412 € Kindergeld | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Soll das Rückschlüsse auf die PISA Studie zulassen? Das es hier nur noch Hirntode im verfurzten Sessel gibt, die kaum noch lesen und schreiben können.

    • Kleiner Grauer sagt:

      Im Netz gefunden
      Auszug
      #Der unumkehrbare Ausfall der gesamten Hirnfunktionen (Hirntod) ist Voraussetzung zur Organspende. I
      Auszug Ende
      Das öffnet Horizonte! Jetzt kommen wir den Organspendern schon näher.

  3. ulrike sagt:

    Ha woher soll die dasGeld nehmen um es zurückzuzahlen? Da lachen die Hühner.

  4. Karl Filwig sagt:

    Zum Schutz der Rumänen: Vielleicht war sie dbloß dem Passe nach Rumänin!…

  5. Pingback: Dies & Das vom 5st Dezember 2019 und Älteres. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.