Italien: Lega-Partei knackt linke Hochburg bei Regionalwahl nicht


Alpenwild Shop

Auf der Piazza Grande in Modena scharrt Matteo Salvini während des Wahlkampfes Zuhörer um sich. (picture alliance/ IPA/ Roberto Brancolini)

Matteo Salvini während des Wahlkampfes im traditionell roten Emilia-Romagna (picture alliance/ IPA/ Roberto Brancolini)

Die italienischen Sozialdemokraten haben Hochrechnungen zufolge die Regionalwahl in Emilia-Romagna gewonnen.

Die PD erreichte demnach knapp 52 Prozent der Stimmen. Die Lega-Partei des früheren Innenministers Salvini kam auf gut 41 Prozent. Die Wahl in der Region gilt als wichtiger Test für die Regierung in Rom, die aus einem Bündnis von Fünf-Sterne-Bewegung und Sozialdemokraten besteht. Ein Sieg der Lega in der traditionell linken Emilia-Romagna wäre als Niederlage für Premierminister Conte gewertet worden. Auch in Kalabrien gab es Regionalwahlen. Dort setzte sich laut Hochrechnungen die Partei Forza Italia durch. Die Fünf-Sterne-Bewegung musste in beiden Regionen Verluste hinnehmen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 27.01.2020 (Überschrift geändert Redaktion staseve)


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.