Angriff – Einsatz in Franken: Frau (25) greift Notärztin an – und reißt ihr Haarbüschel aus

Nach einem Einsatz in Zirndorf musste eine Notärztin selbst behandelt werden. Die Patientin hatte sie attackiert. Symbolfoto:Ronald Rinklef
Nach einem Einsatz in Zirndorf musste eine Notärztin selbst behandelt werden. Die Patientin hatte sie attackiert. Symbolfoto: Ronald Rinklef
 

In Zirndorf (Kreis Fürth) attackierte eine 25-jährige Frau in der Nacht auf Mittwoch (29.01.2020) eine Notärztin. Das berichtet die Polizei.

Gegen 2.30 Uhr hatte die Frau selbst den Rettungsdienst in die Nürnberger Straße gerufen. Die 25-Jährige hatte gesundheitliche Probleme. Dann griff sie die Rettungskräfte an.

Patientin spuckt Tabletten aus und greift Notärztin an

In einer psychischen Ausnahmesituation spuckte die Frau Tabletten aus, die ihr verabreicht worden waren. Ohne Vorwarnung griff sie die Notärztin an und riss ihr einen Büschel Haare vom Kopf. Am Ende musste die 39-jährige Ärztin selbst medizinisch versorgt werden, außerdem wurde ihre Brille beschädigt.

Auch die Polizei konnte die Angreiferin nicht beruhigen. Aufgrund ihres psychischen Zustandes wurde sie in eine Fachklinik gebracht. Gegen die Frau läuft nun ein Ermittlungsverfahren.

Quelle: infranken.de vom 29.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Angriff – Einsatz in Franken: Frau (25) greift Notärztin an – und reißt ihr Haarbüschel aus

  1. ulrike sagt:

    Lasst sie doch einfach liegen. Solche Drecksgestalten gehören nicht behandelt.

  2. gerhard sagt:

    Komisch …in D sind solche Leute immer ,,psychisch gestört“. In Berlin auch ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.