Markus Gärtner: Das Entsetzen in der Bevölkerung ist groß

Die Reaktionen reichen von Unverständnis über tiefe Enttäuschung bis hin zu blankem Entsetzen. In den sozialen Kanälen melden sich immer mehr Bürger zu Wort, die aufzählen, was sie für dieses Land und seine Gesellschaft geleistet haben und die sich beschweren, was sie dafür neuerdings als „Lohn“ bekommen: Beschimpfungen der wüstesten Art.

„25 Jahre habe ich hart gearbeitet, 4 Kinder großgezogen, nie von Hartz IV gelebt, ständig bürgerliche Parteien (sehr oft SPD) gewählt – und jetzt werde ich zum Nazi oder Gesindel gestempelt. Das ist der durchgängige Ton, mit leichten Variationen versteht sich.

Die Menschen draußen im Land haben keinerlei Verständnis dafür – und empfinden es als schwere Beleidigung – dass ihr Beitrag zum Gemeinwesen mit der Nazikeule quittiert wird.

Da braut sich richtig etwas zusammen, wenn mit diesem Feldzug und dieser Hetzkampagne auf Mitglieder, Sympathisanten und Wähler selbst bürgerlicher Parteien so weitergemacht wird. Die Volksseele kocht.

Quelle: politikstube.com vom 16.02.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Markus Gärtner: Das Entsetzen in der Bevölkerung ist groß

  1. Annette sagt:

    Die Medien sind der Erfüllungsteil der „Politik“.
    Ohne TV und Zeitungen hätten Politiker keine Basis.

    Kritische Zeitungen gibt es nicht (mehr)

  2. ulrike sagt:

    Hoffentlich kocht die Volksseele richtig über. Es wäre echt an der Zeit.

  3. birgit sagt:

    Die Schlafschafe haben ALLE mitgemacht ! Nun kommt die Quittung !

    Schon vor 10 Jahren habe ich vor dieser Situation gewarnt und wurde auch deshalb in die rechte Ecke geschoben, verfolgt und verurteilt.

    Die verblödete Masse tut mir nicht mehr leid, die haben es so gewollt. Das Geschrei wird noch riesengroß werden.

  4. ulrike sagt:

    Ich erlebe auch jeden Tag die Dummheit der deutschen Kartoffeln. Manchmal tut es richtig weh. Die lernen nur durch Erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.