Bolivien: Morales darf nicht für Senat kandidieren

Evo Morales am 20. November im mexikanischen Exil. Ein Mann sitzt an einem Tische und sagt etwas. (dpa/picture alliance/ZUMA Press/El Universal)
Evo Morales (dpa/picture alliance/ZUMA Press/El Universal)

Dem früheren bolivianischen Präsidenten Morales ist eine Kandidatur für den Senat untersagt worden.

Das Oberste Gericht verweigerte ihm die Zulassung für die Wahl im Mai mit der Begründung, dass er keinen ständigen Wohnsitz in Bolivien habe. Morales bezeichnete die Entscheidung als „Schlag gegen die Demokratie“.

Er war im November auf Druck des Militärs zurückgetreten, nachdem ihm Betrug bei der Präsidentenwahl vorgeworfen worden war. Seine Anhänger sprechen von einem Putsch. Inzwischen lebt Morales im Exil in Argentinien.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.02.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.