EU-Haushalt: Weber droht mit Ablehnung durch EU-Parlament

Manfred Weber (CSU), Fraktionsvorsitzender der Europäische Volkspartei (EVP), steht im Gebäude des Europäischen Parlaments. Foto: Philipp von Ditfurth (dpa/Philipp von Ditfurth)
Manfred Weber (CSU), Fraktionsvorsitzender der Europäische Volkspartei (EVP) (dpa/Philipp von Ditfurth)

Nach dem EU-Haushaltsgipfel hat der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei, Weber, den Mitgliedstaaten schwere Vorwürfe gemacht.

Der CSU-Politiker sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, er sehe zu viel Egoismus und vermisse den notwendigen europäischen Ehrgeiz. Die vielen guten Ideen für ein ambitioniertes Europa würden im kleinklein zermahlen. China und die USA freuten sich.

Weber drohte mit einer Ablehnung des Haushaltsplans. Eine Zustimmung des Europäischen Parlaments werde es nur geben, wenn sich die Richtung ändere. Die 27 EU-Staaten waren sich in Brüssel nicht einig geworden, welche Aufgaben sie in den nächsten Jahren mit Vorrang anpacken und wie sie das finanzieren wollen. Es ging um den Haushaltsrahmen für die Jahre 2021 bis 2027.

Quelle: Deutschlandfunk vom 23.02.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu EU-Haushalt: Weber droht mit Ablehnung durch EU-Parlament

  1. ulrike sagt:

    Hat der Kerl was zu melden ?

  2. birgit sagt:

    Mögen sich diese Sesselfurzer dort gegenseitig zerfleischen ! Es geht um Finanzen, da werden die sich nie einig ! Jeder will möglichst viel aus dem Topf fressen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.