Zensur in Netzwerken, Orwell lässt gruseln

Oder wieviel Einfluss übt Erdogan auf Europa aus?
Facebook hat zwei Karikaturen niederländischer Cartoonisten gelöscht, auf denen der türkische Präsident Erdogan veralbert wird. Ein Karikaturist vermutet Ankaras langen Arm als Hintergrund.

Besatzungsrecht-Amazon

Die Einstellung des türkischen Präsidenten Recep Tayip Erdogan zu Meinungsfreiheit und Satire ist seit der Debatte um Jan Böhmermanns Gedicht über Erdogan in aller Munde. Nun melden sich Karikaturisten aus dem Nachbarland Niederlande zu Wort.

Wie sie mit Twitter-Screenshots zeigen, wurden Erdogan-Karikaturen von Facebook gelöscht. Eine von Ruben L. Oppenheimer zeigt Erdogan beim Verkehr mit dem Twitter-Vogel – eine Anspielung auf Böhmermanns Gedicht und Erdogans Einstellung zu sozialen Medien.

Oppenheimers Antwort lies nicht lange auf sich warten und er twitterte

Ein Bild von TIJM zeigt Erdogan nackt unter Ziegen. Beide wurden von Facebook gelöscht.

Interessanterweise hat Facebook Oppenheimer unterdessen geschrieben und ihm mitgeteilt, dass die Entfernung der Bildes ein Fehler gewesen sei. Es ist mittlerweile wieder im Netzwerk abrufbar.


Dessous und Spitze

Quelle: indexexpurgatorius.wordpress.com vom 16.04.2016

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Zensur in Netzwerken, Orwell lässt gruseln

  1. Pingback: Die Welt lacht über diesen Affenstaat | Verbrecherjustiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.