BAUERN SAUER! – Bundesrat peitscht Dünge-Gesetz durch

 

Salzgitter: Ein Landwirt bringt Gärreste aus einer Biogas-Anlage aufs Feld
Salzgitter: Ein Landwirt bringt Gärreste aus einer Biogas-Anlage aufs Feld Foto: dpa

Niedersachsen – Wut und Frust bei Niedersachsens Landwirten!


Die neue Düngeverordnung, gegen die sie seit Monaten kämpfen, soll früher als geplant im Bundesrat verabschiedet werden. Das noch bis 2. April laufende Anhörungsrecht für Landwirte fällt unter den Tisch. Wegen Corona!

Hintergrund: Angesichts der Krisenlage wird die Sitzung eine Woche vorgezogen. Landwirte warnen, das Gesetz würde Betriebe in den Ruin führen, wenn die Düngung drastisch reduziert werden muss. Sie fordern gerade angesichts der Corona-Krise eine Verschiebung der Abstimmung. Landwirt Henning Stegemann, Sprecher der Initiative „Land schafft Verbindung“: „Wir erleben doch gerade, dass wir in Situationen kommen können, in denen wir unsere Versorgung selbst sicherstellen müssen.“

Quelle: Bild-online vom 25.03.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu BAUERN SAUER! – Bundesrat peitscht Dünge-Gesetz durch

  1. birgit sagt:

    Macht es wie der BT ! Setzt Euch mit dem Arsch drauf und produziert nur noch für die eigene Familie und die Hofläden, Ende im Gelände.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Mit Ihren Demos haben die Bauern aber viel erreicht! Die zahlen auch Kfz Steuern für eine Arbeitsmaschine die die meiste Zeit auf nicht öffentlichem Gelände unterwegs ist und Anhänger die Sie zweimal im Jahr zur Ernte benutzen.

  3. Annette sagt:

    Aber aber, es ist doch der GROSSEN Politik schnurz, wenn Landwirte pleite gehen. Die Politiker bekommen ihr Gemüse doch im Discounterladen täglich frisch…

  4. ulrike sagt:

    Die derzeitige Situation wird ausgenützt jetzt schnell ein ein Gesetz zu verabschieden. Der dumme Michel werkts evtl. nicht ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.