Wie in Kriegszeiten: Patienten über 80 Jahre werden nicht mehr beatmet

 Darstellung eines Virus.

Leben oder Tod nach der Infektion mit dem Corona-Virus. Diese Frage könnte sich schon bald auch den Ärzten in Deutschland stellen. Sie schlagen Alarm: denn wenn sich die Epidemie weiter ausbreitet reichen die Intensivbetten und die Beamtmungsgeräte bei weitem nicht aus. Deshalb machten sie nun auf dieses wichtige Thema aufmerksam. Sieben medizinische Fachgesellschaften entwarfen nun einen Katalog, der den Ärzten klare Regeln bei der Entscheidung geben soll.

Quelle: politikstube.com vom 26.03.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Wie in Kriegszeiten: Patienten über 80 Jahre werden nicht mehr beatmet

  1. Kleiner Grauer sagt:

    „Der Schöne“ hat doch 2020 die Gesetze zur Sterbehilfe geändert, also gibt es ein verdrecktes Drehbuch zur geplanten Corona!
    #Geschäftsmäßige Sterbehilfe ist jetzt erlaubt
    2015 hatte der Bundestag Ärzten verboten „Suizidbeihilfe“ zu leisten. Jetzt hat das Bundesverfassungsgericht dies für verfassungswidrig erklärt.
    27. Februar 2020 #

  2. ulrike sagt:

    Mich dauern die Ärzte die solche Entscheidung treffen sollen/müssen.

  3. gerhard sagt:

    eben in den ZDF 17 Uhr-Nachrichten kam diese Meldung…ich hoffe das die Ärzte niemals so eine Entscheidung fallen müssen. Es macht mich wütend das die Politversager wieder ungeschoren davonkommen. Und unser Bundespräser , dieser alte Heuchler hat nichts weiter zu vermelden als Solidarität und Abstandhalten einzufordern.
    Und wieder werden die Roten Roben ihren Segen dazu geben …80jährige sterben zu lassen….es ist alles Rechtens… Wahrlich ein Schurkenstaat!

    • birgit sagt:

      So wird die Rente der Generation eingespart, welche dieses Land aufgebaut haben. Von diesen Menschen partizipieren die Altparteien, die Geschäftsführung und deren niederträchtiges Personal.

  4. ulrike sagt:

    Wer auf die roten Roben in Karlsruhe vertraut ist angeschissen. Das sind alles Systemler von denen keine Hilfe zu erwarten ist. Von wegen freie Justiz da lachen die Hühner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.