Geberkonferenz: 6,9 Milliarden Euro für Syrien-Flüchtlinge zugesagt

Borell steht vor einer blauen Wand mit dem Logo der Konferenz an einem Pult und sagt etwas. Er ist schräg von unten fotografiert. (Virginia Mayo/AP/dpa )
Josep Borrell, Hoher Vertreter der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik, spricht im Gebäude des Europäischen Rates nach der Geberkonferenz. (Virginia Mayo/AP/dpa )

Auf der internationalen Geberkonferenz für Syrien-Flüchtlinge sind Finanzhilfen in Höhe von insgesamt 6,9 Milliarden Euro zugesagt worden.

Der zuständige EU-Kommissar Lenarcic erklärte zum Abschluss der Videokonferenz, 4,9 Milliarden Euro seien für das laufende Jahr und 2 Milliarden für die Zeit danach vorgesehen. Internationale Finanzinstitutionen hätten zudem Kredite zu günstigen Konditionen in Milliardenhöhe in Aussicht gestellt. Die Europäische Union sagte auf der Konferenz 2,3 Milliarden Euro zu; 1,6 Milliarden davon sollen aus Deutschland kommen.

Es war die vierte derartige Konferenz. Gesammelt wurde sowohl für syrische Binnenflüchtlinge als auch für solche in den Nachbarländern wie Jordanien oder der Türkei. Der Bürgerkrieg dauert seit mehr als neun Jahren an. Nach Schätzungen gab es bislang mehr als 400.000 Tote in Syrien, Millionen Menschen sind auf der Flucht.

Quelle: Deutschlandfunk vom 01.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Geberkonferenz: 6,9 Milliarden Euro für Syrien-Flüchtlinge zugesagt

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Dummes gelapp aus belappten Mäulern. DIE haben kein Geld mehr! Nehmen wir an: Russland hätte 2012 nicht auf Wunsch eingegriffen. Syrien wäre in einem Zustand wie Deutschland 45, der ungerufene Befreier hätte das Land und Volk in seinen Rassen wie Vietnam in die Steinzeit zurück befreit. Nur durch Putin sein wohlwollendes eingreifen wurde Millionen Menschen das Leben gerettet, Wenn gesammelt wird um Hilfe ankommen zu lassen, dann für Russland. Diese Nation hat die Spenden verdient!

  2. ulrike sagt:

    1,6 Milliarden aus Deutschland. Man fasst es nicht. Was geht uns das an ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.