Corona-Pandemie: Spahn besorgt wegen hoher Zahl der Neu-Infektionen

 

Bundesgesundheitsminister Spahn (FABRIZIO BENSCH / POOL / AFP)
Bundesgesundheitsminister Spahn (FABRIZIO BENSCH / POOL / AFP)

Bundesgesundheitsminister Spahn hat sich besorgt über die steigende Zahl der Corona-Neuinfektionen gezeigt.

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts wurden zuletzt 1.226 Neuinfektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Spahn sagte im Deutschlandfunk, angesichts der Entwicklung müsse man sehr wachsam sein. Durch Reiserückkehrer, Partys und Familienfeiern gebe es in fast allen Regionen des Landes kleinere und größere Ausbrüche. Wenn jetzt nicht alle aufpassten, könne dies eine Dynamik entfalten. Die derzeitigen Infektionszahlen könne das Gesundheitssystem noch gut bewältigen, meinte der CDU-Politiker. Mit jeder Infektion werde es für die Gesundheitsämter aber schwieriger.

Die Zulassung eines Corona-Impfstoffs in Russland bezeichnete Spahn als gefährlich. Russland habe das Mittel – nach allem was man wisse – nicht ausreichend erprobt. Das könne schiefgehen und die Akzeptanz des Impfens schmälern. Es gehe nicht darum, bei der Impfstoff-Entwicklung Erster zu sein, sondern es gehe um einen wirksamen und sicheren Impfstoff.

Russlands Gesundheitsminister Murashko wies Zweifel an der Wirksamkeit und Sicherheit des Corona-Impfstoffs „Sputnik V“ zurück. Sie seien unbegründet und von Konkurrenzgedanken getrieben, zitiert ihn die Nachrichtenagentur Interfax.

Quelle: Deutschlandfunk vom 12.08.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Corona-Pandemie: Spahn besorgt wegen hoher Zahl der Neu-Infektionen

  1. Kleiner Grauer sagt:

    So ein geschwafel überkommt den weil der neidisch auf Elefanten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.