Grüne machen Druck wegen Moria-Ausländer: Wer keine „Flüchtlinge“ aufnimmt, soll zahlen

21. September 2020
Grüne machen Druck wegen Moria-Migranten: Wer keine „Flüchtlinge“ aufnimmt, soll zahlen
KULTUR & GESELLSCHAFT

Berlin. Den Grünen geht die von der Bundesregierung beschlossene Aufnahme von mehr als 2.500 zugewanderte Ausländer aus Lesbos nicht weit genug. Die Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt forderte jetzt gleich die komplette Evakuierung von Lesbos. Und: EU-Länder, die sich weigern, Ausländer aufzunehmen, sollen künftig zur Kasse gebeten werden.

Im ARD-Morgenmagazin forderte Göring-Eckardt, daß sämtliche Ausländer von Lesbos evakuiert werden sollen – anschließend müsse man schauen, wie man sie auf die EU-Länder verteile.

Auf den Einwand des „Morgenmagazin“-Reporters, daß Deutschland bereits mit der Aufnahme von mehr als 2.500 Migranten aus Griechenland wieder einen Alleingang anstrebe, während sich alle EU-Länder (außer Deutschland) – darunter Schweden, Dänemark, Österreich und Ungarn – sich gegen die Aufnahme von Ausländer aussprächen, wurde Göring-Eckardt noch deutlicher:

„Ich bin dafür, daß man sagt: Diejenigen, die wollen, sollen bitte vorangehen. Und wenn sich dann ein Land wie Ungarn danach weigert, dann müssen die eben bezahlen, mindestens so viel, wie die Aufnahme in ihrem Land gekostet hätte.“

Im weiteren forderte Göring-Eckardt von Bundesinnenminister Seehofer, den Weg für die weitere Aufnahme von „Flüchtlingen“ freizumachen und sich dabei auch die deutsche EU-Ratspräsidentschaft zunutze zu machen, um Druck auf andere EU-Länder auszuüben: „Mich regt das wahnsinnig auf. Wir haben als Deutschland gerade die EU-Ratspräsidentschaft. Wir haben die Möglichkeit, wir können vorangehen.“ (rk)

Quelle: zuerst.de vom 21.09.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Grüne machen Druck wegen Moria-Ausländer: Wer keine „Flüchtlinge“ aufnimmt, soll zahlen

  1. birgit sagt:

    Diese Irre will schon wieder das Geld anderer Leute ausgeben ! Wann wird IHR das Handwerk gelegt ?

  2. Hagen sagt:

    Man stelle sich vor, „unwillige“ EU Länder würden tatsächlich zahlen, sich damit praktisch freikaufen.
    Die Folge wäre, dass Deutschland somit alle Wirtschaftsmigranten aufnehmen müßte.
    Frau Göring sollte nicht immer nur anmahnen „Deutschland müsse vorangehen“, sie sollte selbst mal endlich aktiv werden und ein paar junge Muslime bei sich aufnehmen.
    Eine höchst unglaubwürdige Person.

  3. Ulrike sagt:

    Jagt doch endlich mal dieses unmögliche Weibsbild zum Teufel. Eine Frechheit was die fordert. Die arbeitet nur gegen das deutsche Volk.

  4. gerhard sagt:

    Eben die 17 Uhr-Machrichten vom ZDF…zum Thema Corona … die reinste Kriegsberichterstattung. Da kommt noch was auf uns zu in diesem Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.