Bundeskriminalamt: Mord und Totschlag ist das Spezialgebiet der Asylbewerber in Deutschland!


Alpenwild Shop

(c) Uli Herrmann, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons

 

(Michael van Laack) Erschütternde Nachrichten erreichten uns vor einigen Tagen aus Frankreich. Doch wir müssen nicht über die Seine schauen, um die traurige Feststellung machen zu können: „Menschen mit südländischem Aussehen“, die uns mit muslimischen Moralvorstellungen und afrikanischer Kultur bereichern, lösen Probleme mit ihren Nächsten gern final. Denn wer tot ist, stört nicht mehr!

Laut einer der Welt durchgestochenen Sonderauswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) durch das BKA ist fast jeder sechste dringend des Totschlag oder Mordes Tatverdächtige seit 2015 ein Asylbewerber, Schutzberechtigter, Kontingentflüchtling oder Geduldeter. Bei anderen „Delikten gegen Menschen“ (schwere oder gefährliche Körperverletzung), ist es jeder siebte.

Ist das BKA von Nazis unterwandert?

Eine berechtigte Frage, denn das BKA bestätigt in seiner Statistik, was viele Menschen aus dem bürgerlichen Lager (aus Sicht der Anständigen und Aufrechten „Anhänger der zutiefst nationalsozialistischen Partei“ AfD) immer wieder wahrnehmen: Bei Menschen mit nichtweißer Hautfarbe und muslimischem Glauben ist die Bereitschaft größer, Probleme mit Gewalt zu lösen.

Da dies nach Ansicht der Bundesregierung und nahezu aller Mandatsträger der Altparteien eine menschenverachtende Behauptung ist – tiefster Rassismus eben – muss man also davon ausgehen, dass neben Polizei und Bundeswehr mittlerweile auch das BKA von den „Faschisten“ gleichgeschaltet wurde. 95.000 von 750.000 schweren Körperverletzungen und fast 14.000 des Mordes oder Totschlags Verdächtige seit 2015. Wie konnte man nur eine solche Zahl veröffentlichen? Das wird den Rechten wieder in die Handspielen. Zeit, das BKA abzuschaffen, oder?

Quelle: philosophia-perennis.com vom 18.10.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Bundeskriminalamt: Mord und Totschlag ist das Spezialgebiet der Asylbewerber in Deutschland!

  1. Ulrike sagt:

    Wenn ihr Hohlköpfe das schon wisst schmeist endlich das ganze Gesindel aus dem Land. zurück in ihre Staaten. Wir brauchen keine Verbecher vom Ausland.

  2. birgit sagt:

    Möge das BKA weiterhin die Wahrheit veröffentlichen !

    Der Islam gehört nicht zu Europa, denn er ist gefährlich und menschenverachtend.

  3. Hagen sagt:

    Nach unseren Erfahrungen mit deutschen Behörden, müssen wir davon ausgehen, dass auch diese Zahl schön gerechnet wurde und somit deutlich untertrieben ist.
    Denken wir nur an die verlogenen Zahlen von Arbeitslosen und Hartz IV Empfängern.

  4. gerhard sagt:

    Mord und Totschlag ist das Spezialgebiet der Asylbewerber in Deutschland!
    Jo mei … da brauchts das Fußvolk von M die Finger nicht selbst beschmutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.