Polen: Kaczynski ruft zu Verteidigung Polens und der Kirchen auf

Demonstranten protestieren mit Rauchfackeln gegen das verschärfte Abtreibungsrecht in Polen. (dpa / AP / Czarek Sokolowski )
Proteste gegen Entscheidung zum Abtreibungsrecht in Polen (dpa / AP / Czarek Sokolowski )

Im Streit um die Verschärfung des Abtreibungsverbots in Polen hat die polnische Frauenbewegung für heute zu einem landesweiten Streik aufgerufen.

Gegen die Entscheidung des Verfassungsgerichts, wonach auch Schwangerschaftsabbrüche aufgrund schwerer Fehlbildungen des ungeborenen Kindes verfassungswidrig seien, gibt es seit Tagen Proteste. Das polnische Abtreibungsrecht gehörte auch schon vor der Verschärfung zu den strengsten in Europa.

Der Vorsitzende der polnischen Regierungspartei PiS und Vizeregierungschef Kaczynski verteidigte das fast völlige Abtreibungsverbot. Er rief alle Mitglieder und Sympathisanten der PiS dazu auf, die katholische Kirche vor Angriffen von Demonstranten zu schützen. Die Massenproteste zielten darauf ab, Polen zu zerstören, so Kaczynski.

Die Opposition kritisierte die Ansprache. Das Aufrufen zu Hass und die Anstiftung zu einem Bürgerkrieg seien strafbar, schrieb der Vorsitzende der größten Oppositionspartei „Bürgerplattform“, Budka, auf Twitter.

Quelle: Deutschlandfunk vom 28.10.2020

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Polen: Kaczynski ruft zu Verteidigung Polens und der Kirchen auf

  1. Pingback: Dies & Das vom 28st Oktober 2020 und Älteres. | freistaatpreussenblog

  2. gerhard sagt:

    Wenn K. könnte wie er wollte…würde er Polen ins Mittelalter zurückbeamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.