Corona: Lockerungen in mehreren europäischen Ländern

In der Tür eines Geschäftes hängt ein Schild mit der Aufschrift: "Nous sommes fermés" (imago / Zheng Huansong)
In Belgien dürfen bisher nur „essenzielle“ Geschäfte wie Lebensmittelläden öffnen. Ab dem 1. Dezember dürfen alle Läden wieder öffnen. (imago / Zheng Huansong)

Mehrere Länder in Europa lockern ihre Corona-Schutzmaßnahmen.

In Frankreich dürfen von heute an wieder alle Geschäfte öffnen. Restaurants, Bars und Cafés sowie Sport- und Kultureinrichtungen bleiben aber weiter geschlossen. Präsident Macron sagte, die Ausbreitung des Virus in Frankreich sei gebremst, es seien aber weitere Anstrengungen nötig, um eine dritte Welle zu verhindern.

Irland erlaubt ab Dienstag den Betrieb von Geschäften und Einrichtungen wie Frieseursalons, Kinos und Museen. Ab Freitag können Restaurants und Pubs mit Essensangebot wieder Gäste empfangen.

Auch in Belgien dürfen ab Dienstag alle Geschäfte wieder öffnen. Die bisherigen Kontaktbeschränkungen und die nächtliche Ausgangssperre sollen weiter gelten. In Italien werden Maßnahmen wie etwa die Schließung von Geschäften in einzelnen Regionen aufgehoben.

Quelle: Deutschlandfunk vom 28.11.2020

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Corona: Lockerungen in mehreren europäischen Ländern

  1. Ulrike sagt:

    Das machen die jetzt damit die Leute für Weihnachten regional einkaufen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.