Italien: Regierung schränkt Reisen über Weihnachten stark ein

Italien, Rom: Menschen gehen während der Abendstunden durch die Innenstadt und tragen überwiegend aufgrund der Corona-Pandemie einen Mundschutz. (dpa-Bildfunk / LaPresse via ZUMA Press)
Die Corona-Maßnahmen in Italien werden wieder verschärft. (dpa-Bildfunk / LaPresse via ZUMA Press)

Das italienische Kabinett hat die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter verschärft.

Der Beschluss zielt auf Weihnachten und den Jahreswechsel. Er soll Reisen innerhalb Italiens verhindern – etwa zur eigenen Ferienwohnung oder zu entfernt lebenden Verwandten. Vom 21. Dezember bis zum 6. Januar werden demnach Reisen zwischen den Regionen verboten. Ausnahmen sind für die Arbeit, aus gesundheitlichen Gründen und in anderen Notlagen möglich.

Am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Januar 2021 sollen die Bürger zudem in ihren Städten und Gemeinden bleiben.

Gesundheitsminister Speranza hatte gestern im Parlament gesagt, dass Italien ohne verschärfte Einschränkungen zu Weihnachten eine dritte Welle drohe.

Quelle: Deutschlandfunk vom 03.12.2020

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.