Nord Stream 2: Russisches Schiff nimmt in dänischen Gewässern Arbeit auf

Rohre für die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 werden auf dem Gelände des Hafen Mukran gelagert.  (picture alliance/dpa-Zentralbild/Stefan Sauer)
Rohre für die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 (picture alliance/dpa-Zentralbild/Stefan Sauer)

Ein russisches Schiff hat in dänischen Gewässern mit den Arbeiten zur Fertigstellung der Gas-Pipeline Nord Stream 2 begonnen.

Das wurde in Moskau mitgeteilt. Die „Fortuna“ ist rund 15 Seemeilen vor der dänischen Insel Bornholm im Einsatz. Sie wird von weiteren Schiffen unterstützt.

Mit Nord Stream 2 soll Erdgas von Russland nach Westeuropa transportiert werden. Die USA versuchen dies zu verhindern, zuletzt waren Sanktionen gegen den Eigner der „Fortuna“ verhängt worden. Das Projekt ist auch in der EU umstritten. Die Bundesregierung steht weiterhin hinter dem Vorhaben. Der Pipeline-Bau ist nahezu abgeschlossen.

In dänischen Gewässern ist der Weiterbau seit dem 15. Januar erlaubt. In deutschen wurden die Arbeiten nach fast einem Jahr Pause Anfang Dezember wieder aufgenommen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 25.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Nord Stream 2: Russisches Schiff nimmt in dänischen Gewässern Arbeit auf

  1. gerhard sagt:

    NS 2 wird doch nicht nur von D genutzt ? Warum haben alle Angst vorm Ami ?
    So viel Speichelleckerei und Unterwürfigkeit den USA gegenüber halte ich für abartig.

  2. Ulrike sagt:

    Das geht die Amis einen Dreck an.- Die wollen doch nur ihr teures Gas verkaufen.
    Elende Verbrecherbande. Und schon sind einige deutsche Firmen umgefallen und eingeknickt. Wie blöd sind wir ?

  3. Pingback: Dies & Das vom 26st Januar 2021 und Älteres. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.