Eine Generation verblödet: Schulen bleiben bis Ostern dicht!

Corona-Klassenzimmer (Symbolbild: shutterstock.com/A Von Anna Nahabed)
 

Thüringen – Als erster Schul-Politiker hat Thüringens Bildungsminister, der Linken-Politiker Helmut Holter klar gemacht, dass er nicht an eine Wiederöffnung der Schulen vor den Osterferien glaubt.

Anfang Januar hatte der Bildungsminister der SED-Nachfolgepartei, Helmut Holter (Linke) noch davon gesprochen, Schulen und Kindergärten ab dem 1. Februar im eingeschränkten Regelbetrieb für alle Kinder wieder zu öffnen. Jetzt geht der Sozialist davon aus, dass Kinder, Eltern und Lehrer noch viel länger im Corona-Knast gehalten bleiben. Holter könne sich beim derzeitigen Pandemiegeschehen nicht vorstellen, dass Schulen nach dem verlängerten Lockdown am 15. Februar wieder in einen Regelbetrieb übergehen. Laut Holter müsse man sich darauf einstellen, dass die Schulen auch in der nächsten Zeit geschlossen bleiben, da die Corona-Pandemie anhalte.

Screenshot (657)

„Ich gehe davon aus, dass wir zumindest noch bis Ostern in dieser Situation verharren, dass wir mindestens bis Ostern mit diesem System der geschlossenen Schulen arbeiten müssen. Das heißt, das häusliche Lernen, das Distanzlernen wird anhalten. Es werden bestimmte Schüler in der Schule sein. Das sind insbesondere die Abschlussklassen und die, die besonderen Förderbedarf haben“, so Holter wörtlich laut dem öffentlich-rechtlichen MDR.

Wie sich der Obersozialist Holter die Corona-Gefangenschaft der Thüringer Schüler vorstellt, das ist unklar. Klar indes ist, dass das deutsche Schulsystem weder in der Vergangenheit noch aktuell vorbereitet für die Online-Schule ist. Leitungen sind belegt, Server stürzen reihenweise ab und die Lehrerschaft ist mit der Digitalisierung in Merkel-Deutschland komplett überfordert. (SB)

Quelle: journalistenwatch.com vom 25.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Eine Generation verblödet: Schulen bleiben bis Ostern dicht!

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Was heißt eine Generation verblödet? Hier kommen seit 2012 welche rein die haben mit drei Klassen Grundschule Ihren Doktor, Ihren Ingenieure und den Raketen Konstrukteur in der Tasche, ohne den irgendwo abgeschrieben zu haben. Wie soll das auch gehen wenn man nicht schreiben kann? Bei uns wächst eine Generation von Intelligenz heran, die uns ungeahnten Fortschritt bringen wird! Arbeiten können die nicht, weil Sie keinen Maschine bedienen können, aber Dr. Tittel schreiben.

    • Kleiner Grauer sagt:

      Heute sind wieder jede Menge –n- zu viel im Angebot, habe günstig eingekauft, werde die schon noch loswerden! Kann sein es bieten sich mehr –ss- an dann tausche ich die gegen das –ß- so gleicht es sich wieder aus. (:-(( (:-))

  2. birgit sagt:

    DIE brauchen BLÖDE !!!

    BLÖDE lassen sich besser regierigen !

  3. Ulrike sagt:

    Mich dauern die Kinder – auch unsere Enkel sind betroffen – die dadurch ins Hintertreffen geraten.

  4. gerhard sagt:

    Das Schuljahr sollte nicht gewertet werden. Alles nochmal wiederholen. Es renne genug ewige Studenten an den Unis herum…vielleich kommen diese Leute endlich zur Besinnung…. und es wird keinem schaden.
    Ich verstehe das Gejammer der heutigen Eltern nicht. Wenn bei uns auf dem Land MKS angesagt war 50er-60er Jahr … ganze Ortschaften in Quarantäne. Wir wurden mit Hausaufgaben versorgt … uns wurde nicht langweilig. Und fast alle Schulen unterhielten einen Hort…da konnte man nach dem Unterricht seine Hausaufgaben sogar unter Aufsicht erledigen….aber ja doch …alles kommunistische Erziehung etc….hat den Wenigsten Schaden zugefügt.

    • gerhard sagt:

      Und was der Westen nie begreifen konnte oder wollte…bei uns (DDR) gingen die Frauen einem geregeltem Job nach…verdienten ihr eigenes Geld . Die Kinder vom Säugling bis zum Vorschulalter in der Krippe oder Kindergarten… für so was hatten die Kommunisten Geld… brauchte keiner was bezahlen….Heute schmeißen wir das Geld einer bescheuerten EU/NATO in den Rachen.

  5. Hans sagt:

    sehe da auch keinen unterschied zu dem wenn die schulen offen hätten. wer rechnen und schreiben kann lernt danach nichts gescheites mehr in der grundschule. ganz im gegenteil. die anhäufung nutzloser informationen schadet vielen weil sie in zukunft dann keine lust mehr auf wichtiges wissen haben. von daher kann es für einige ganz gut sein mal etwas auszeit von der pädagogischen gehirnwäsche zu bekommen.

    • Kleiner Grauer sagt:

      Wie ist denn das jetzt mit der ganz wichtigen Zwangssexualisierung? Da sind Eltern in völkerrechtlich verbotene Beugehaft gezerrt worden wenn Sie Ihre Kinder davor bewahren wollten. Kommt da jetzt der Lehrer/zu Ihnen in die Wohnung und zeigt das praktisch mit der/Ihm XXX?

      • Hans sagt:

        ne grauer ich denke da wird die kinder- und jugendschutzbehörde eingeschaltet wie das immer ist. die schicken dann die polizei und die drohen dann damit die familie zu zerstören oder machen das auch gleich. als eltern ist es wichtig seinen kindern schon von anfang an zu erklären das da draussen interessen existieren die man axzeptieren aber nie in sein leben integrieren sollte.

  6. Pingback: Aktueller Stand zur Corona-Virus-Lüge - bewußt gesund leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.