Coca-Cola darf Grundwasser abpumpen trotz der trockenen Sommer


WTF … Coco-Cola erhält die Genehmigung Unmengen von Grundwasser abzupumpen und es teuer an die Bevölkerung zu verkaufen …

„Pumpversuch für Coca-Cola-Brunnen beginnt im Februar in Hamburg & Schleswig-Holstein

Das Unternehmen Coca-Cola startet Anfang Februar mit dem umstrittenen Pumpversuch für einen dritten Brunnen zur Förderung von Grundwasser im Landkreis Lüneburg.

Der Konzern möchte mit dem neuen Brunnen bei Reppenstedt bis zu 350 000 Kubikmeter Wasser jährlich aus einer Tiefe von etwa 195 Metern fördern.

Coca-Cola unterhält mit seinem Tochterunternehmen Apollinaris in der Hansestadt bereits zwei Brunnen für das Abfüllen von Mineralwasser und verkauft das geförderte Wasser unter dem Namen „Vio“.

Bürgerinitiativen hatten zuletzt besonders vor dem Hintergrund der vergangenen trockenen Sommer gegen den weiteren Brunnen, das Abfüllen des Wassers in Flaschen und den hohen Verkaufspreis protestiert.“

https://www.n-tv.de/regionales/hamburg-und-schleswig-holstein/Pumpversuch-fuer-Coca-Cola-Brunnen-beginnt-im-Februar-article22307985.html

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 28.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Coca-Cola darf Grundwasser abpumpen trotz der trockenen Sommer

  1. Ulrike sagt:

    Warum genehmigen unsere Oberen so etwas? Was kriegen die dafür das die unser Grundwasser teuer verkaufen dürfen? Es ist eine Schande was hier abgeht.
    Wer säuft denn dieses Dreckgemisch Cola ?

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Aus 200 Meter Tiefe fördern ist schon eine Größe! Da wird Technik gebraucht und Strom um 200 Meter Wassersäule zu drücken.
    @ Ulrike
    Wer genehmigt so etwas? Na wer schon in einer Korrupte Organisation?

  3. birgit sagt:

    Schon durch den enthaltenen Süßstoff ist dieses Getränk für Menschen nicht zu gebrauchen. Es macht BLÖDE !

  4. Annette sagt:

    Laßt Cola doch im Regal verdunsten und meckert nicht rum…
    Naja, doof ist, wenn nur 50 Leute aufgeklärt wurden.

  5. Rosemarie Pauly sagt:

    Die Original-Coca-Cola schmeckt um Längen besser als das nachgemachte Gesöff. Vor ca. 50 Jahren erhielt man es noch in unseren Lebensmittelläden. Demgegenüber ist die heute erhältliche Brühe braunes Zuckerwasser, das nicht mal ansatzweise den Geschmack von echter Coca-Cola hat, die man natürlich – ohne das Coca – immer noch kaufen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.