Riesa: 18-jährigen Asylbewerber aus den Vereinigten Arabischen Emiraten raubte 77jähriger Deutscher die Handtasche

Raub – Täter gestellt

Tatzeit: 18.06.2016, 10.30 Uhr
Ort: Riesa, Bahnhofstraße

Die 77-jährige Geschädigte war in Riesa mit ihrem Fahrrad auf dem Elberadweg unterwegs, als in Höhe der Bahnbrücke Lauchhammer Straße plötzlich ein unbekannter Mann aus dem Gebüsch sprang und ihr die Handtasche vom Lenker riss. Dabei kam die Frau zu Fall und verletzte sich. Der Täter flüchtete anschließend mit dem Raubgut vom Ort. Auf Grund der Personenbeschreibung konnte er jedoch im Hof der Asylbewerberunterkunft „Hotel Saxonia“ gestellt und vorläufig festgenommen werden. Das Raubgut wurde in seinem Zimmer aufgefunden. Bei dem Mann handelt es sich um einen 18-jährigen Asylbewerber aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Geschädigte musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Tatverdächtige befindet sich noch in polizeilichem Gewahrsam und wird heute im Tagesverlauf dem Haftrichter vorgeführt.

Quelle: polizei.sachsen.de – Medieninformation: 354/2016 vom 19.06.2016



Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Riesa: 18-jährigen Asylbewerber aus den Vereinigten Arabischen Emiraten raubte 77jähriger Deutscher die Handtasche

  1. Ulrike sagt:

    Jetzt kommen auch schon welche von VAE. Sofort abschieben diesen Kerl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.