Den Grünen ist Deutschland noch nicht „bunt“ genug: „Türen endlich aufstoßen!“

09. März 2021
Den Grünen ist Deutschland noch nicht „bunt“ genug: „Türen endlich aufstoßen!“
KULTUR & GESELLSCHAFT

Berlin. Den Grünen geht es mit dem Bevölkerungsaustausch immer noch nicht schnell genug. Jetzt machte die Bundestagsfraktion der früheren Umweltpartei mit weiteren Forderungen zugunsten von Migrationshintergründlern auf sich aufmerksam.

„Noch immer bleiben People of Colour und Menschen mit Einwanderungsgeschichte zu viele Türen verschlossen“, kommentierte Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt den aktuellen Integrationsgipfel der Bundesregierung. Man müsse nun „endlich an die Strukturen ran, um echte Veränderungen in unserer Einwanderungsgesellschaft zu erreichen“.

Dafür werde ein Partizipations- und Teilhabegesetz benötigt, sagte Göring-Eckardt. Dieses solle sicherstellen, daß alle Menschen „in unserer vielfältigen Einwanderungsgesellschaft gleichberechtigt mitmachen“ könnten. Die Gesetze der vergangenen Jahre hätten Integration und Teilhabe eher verhindert als ermöglicht. „Damit diese Türen endlich aufgestoßen werden, müssen alle Menschen auch faktisch den gleichen Zugang zu allen Lebens- und Arbeitsbereichen haben.“ Das sei aber nicht „mit immer nur zeitlich begrenzten Projektförderungen“ zu erreichen. (rk)

Quelle: zuerst.de vom 09.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Den Grünen ist Deutschland noch nicht „bunt“ genug: „Türen endlich aufstoßen!“

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Rassist ist wer Rassen mischt, weil Er Rassen mischt. Deshalb wollen diese Rassisten den Begriff Rasse streichen.

  2. Ulrike sagt:

    Diese verblödeten Herrschaften sollen doch auswandern zu ihren Lieblingen. Deutschland braucht das ganze Gesindel nicht.

    Hoffentlich wachen noch mehr Leute vor der Wahl auf und wählen das grüne Gesockse nicht.

  3. Annette sagt:

    Und wenn dann genug da sind, verdrängen die „Neuen“ die „Alten“.
    Ob dann die GRÜNEN die Erlaubnis bekommen, neben den „Neuen“ noch pieps sagen zu dürfen? Eher nicht.

  4. Ulrike sagt:

    Annette um das zu kapieren sind die grünen Nichtsnutze zu blöd.

    • birgit sagt:

      Genauso ist das ! Wenn Dummheit weh tun würde, könnten wir wegen Dauerschmerzgebrüll nicht mehr auf die Straße gehen und müßten das Leben hinter geschlossenen Fenstern verbringen.

  5. Rosemarie Pauly sagt:

    ..Man müsse nun „endlich an die Strukturen ran, um echte Veränderungen in unserer Einwanderungsgesellschaft zu erreichen“…

    Der Anfang ist gemacht. Jetzt gibt es anscheinend auch „Tagesthemen“ in türkischer Sprache. Offenbar gibt es nach Meinung von Tom Buhrow in großer Anzahl auch Bio-Deutsche, die der türkischen Sprache genügend mächtig sind, um folgen zu können. Ich frage mich, wo die sich versteckt haben?! Hätte es nicht ausgereicht, die Nachrichten türkisch zu untertiteln, damit sich die Minderheit an die Mehrheit anpasst anstatt umgekehrt? Ob Erdogan demnächst auch seine Staatsnachrichten auf Deutsch senden lässt, damit deutsche Urlauber sich in der Türkei nicht diskriminiert fühlen müssen? Und gibt es in der Türkiye auch einen Zentralrat der Christen? Ich finde, dass es dort noch viel zu tun gibt.
    Satire bei Seite. Bei den vielen unterschiedlichen ethnischen Minderheiten in Deuschland kann NICHT das Ziel sein, dass wir uns an jene anpassen. Wer hier bleiben will, sollte schleunigst Deutsch lernen, damit er sich nicht ausgeschlossen FÜHLEN muss.

  6. Ulrike sagt:

    Warum wehrt sich die Bevölkerung von Osnabrück nicht massiv dagegen dass der Schreihals vom Minarett jault ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.