Erdgas: Baerbock gegen Betriebserlaubnis für Nord Stream 2

Ein Wegweiser zur Erdgasempfangsstation der Ostseepipeline Nord Stream 2 in Lubmin (ZB/Jens Büttner)
Ein Wegweiser zur Erdgasempfangsstation der Ostseepipeline Nord Stream 2 in Lubmin (ZB/Jens Büttner)

Die Grünen-Co-Vorsitzende Baerbock hat ihre Haltung bekräftigt, dass für die Gaspipeline Nord Stream 2 vorerst keine Betriebsgenehmigung erteilt werden sollte.

Nach europäischem Energierecht müsse der Betreiber der Pipeline ein anderer sein als derjenige, der das Gas durchleite, sagte Baerbock den Funke-Medien. Solange das ein und derselbe Konzern sei, dürfe die Betriebserlaubnis nicht erteilt werden. Die rund 1.200 Kilometer lange Pipeline soll Gas von Russland nach Deutschland transportieren. Die Bundesnetzagentur prüft derzeit den Antrag auf Zertifizierung.

Der russische Botschafter in Deutschland, Netschajew, äußerte die Erwartung, dass die neue Bundesregierung an der Pipeline festhalten werde. Das Projekt entspreche den Interessen der deutschen Wirtschaft und der Bevölkerung. Es garantiere Energiesicherheit, sagte Netschajew der „Berliner Zeitung“. Erdgaslieferungen seien kein politisches Druckmittel für Russland, sondern ein gutes Geschäft für alle Beteiligten.

Quelle: Deutschlandfunk vom 20.10.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Erdgas: Baerbock gegen Betriebserlaubnis für Nord Stream 2

  1. Annette sagt:

    Beachtlich geistige Leistung einer Frau, die prima Bücher zusammenmogeln kann.

    Nicht jedem Politiker sollte ein Mikrofon vor die Sprachausgabe gehalten werden…

    Das „Peter-Prinzip“ beweist es…

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Der den Gashahn abdrehen! Soll die trockengestellte Kuh uns zeigen wie man ohne Gas im Haushalt überlebt! UND ohne Gas Eisen schmilzt um damit E-Autos herzustellen, die diese vom Rinderwahn befallene (nicht erkrankte) an uns abgibt, damit dieser geistige Schrotthaufen von Grün weiter Verbrenner der feinsten Ausstattung fährt!

  3. Ulrike sagt:

    Diese geistig unterbemittelte Trulla soll endlich ihren Schnabel halten. Kommt eh nichts gescheites raus.
    Millionen sind schon verbaut und die will das stoppen. Blöder gehts wirklich nicht mehr.
    Ist denn keiner da der dieses Weib endlich stoppt ?

  4. gerhard sagt:

    GRÜN ist der wirtschaftliche Nidergang Deutschlands !!!
    Die Frau ist einfach nur dumm …wer hat sie gewählt ?
    Vielleicht erlebe ich es noch …das in D die Fetzen fliegen … der ,,Mob/Michl“ endlich auf die Straße geht … und nicht nur hinter der Gardine oder dem Ofen hängt !!!

    • Annette sagt:

      …wer hat sie gewählt ?

      Leute, die sich 1,809 € Spritt leisten können, dann Studenten und jüngere, die Hotel Mama lieben und weitere, die man leicht manipulieren kann.
      Die Energiewirtschaft ist ein sensibles System, viele Faktoren, sinnbildlich wie „Zahnräder“ greifen ineinander und bringen zeitversetzt Resultate, die ernüchternd sein können. Das wird der Masse der GRÜN-Wähler nicht erheitern, wenn ideologische Träume wahr werden, mit Risiken und Nebenwirkungen.

      Annalena, die grüne Göttin des technologischen Black-Outs, thront auf dem Rattansessel, da, wo mal Tankstellen waren, stehen jetzt reihenweise Futtertröge aus fair gehandeltem Holz, gefüllt mit ökologisch angebautem Heu und Hafer, Steintröge aus Sandstein und Granit halten Wasser bereit für die Transport- und Reittiere; der Esel lacht, das Pferd wiehert und der Michel lernt zu Fuß zu gehen.

  5. Ulrike sagt:

    gerhard spätestens wenn die Bude kalt ist und der Supermarkt leer und es gibt kein Fressie und Bier dann wird der Michel endlich wach

    Bis jetzt läuft Fussball in der Glotze noch – da sind die Herrschaften betäubt.
    Es wird ein böses Erwachen geben.

  6. birgit sagt:

    Die Trulla ist rundum krank, auf IHR sitzt ein Vakuum.

    Wir stehen immernoch unter Besatzungsrecht ! Russland sollte sich Mitteldeutschland zurück holen, die Pipeline kommt auf unserem Gebiet an.
    Und dann keine Lieferung an Berlin und die Altbundesländer.
    Mal sehen ob die dann endlich zur Vernunft kommen.

    Wenn es mit Vernunft nicht geht, dann muß eben Gewalt her.

    • gerhard sagt:

      Russland sollte sich Mitteldeutschland zurück holen, die Pipeline kommt auf unserem Gebiet an.

      Nicht schlecht der Gedanke…als Rache dafür das man sie zur Wende über den Tisch gezogen hat (keine Osterweiterung der NATO) … aber….Polen u. Baltikum würden die Amis nötigen die Leitung zu kappen.

      • birgit sagt:

        Da müssen die Arschlöcher aber erst mal an den russischen U-Booten vorbei ! Die Bewachung läuft, mach Dir da mal keine Sorgen !

  7. Rosemarie Pauly sagt:

    Die Amis haben sich eh schon beschwert, dass Biden eine eigene Pipeline nicht weiterbauen ließ, aber gegenüber Russland und Nordstream 2 kein Veto einlegte.
    Und hier in den Altbundesländern ist nicht jeder blöd. Zur Vernunft kommen müssen die Politiker, die allesamt gegen das Volk arbeiten und amerikahörig bzw. linksdemokratisch agieren.

    Was ALB anbelangt (nomen est omen), ist sie weder zur Kanzlerin gewählt worden, noch haben die Grünen eine absolute Mehrheit erhalten, noch SPD oder FDP. Niemand hat die, ob einzeln oder zusammen, als Regierung haben wollen. Baerbock hat zwar zwei Ohren am Kopf, jedoch herrscht zwischen ihnen möglicherweise gähnende Leere.
    Man sollte sie nicht mehr zu Wort kommen lassen. Ich habe das dumme Gesabbel von ihr satt. Die Pipeline ist fertig, ab und in Betrieb mit ihr. So war’s gedacht und so wird’s gemacht !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.