Will etwa keiner in Deutschland arbeiten? Nur 91 Visa an türkische Hilfskräfte für Flughafen-Arbeit erteilt

Foto: Gepäckverladung am Flughafen (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Was für eine peinliche Nummer: Laut Bundesregierung wurden bisher 91 Visa an türkische Hilfskräfte zur vorübergehenden Beschäftigung an einem Flughafen in Deutschland erteilt. Ob auf jedes erteilte Visum auch tatsächlich eine Einreise und Beschäftigungsaufnahme erfolgte, sei der Bundesregierung nicht bekannt, heißt es in der Antwort auf eine Kleine Anfrage der CDU/CSU-Fraktion. Zur Beantwortung der Frage, was die Bundesregierung tut, um gegen den aktuellen Fachkräftemangel im Flugverkehrssektor vorzugehen, verwies die Bundesregierung darauf, dass die Bundesagentur für Arbeit „entsprechend ihrem arbeitsmarktpolitischen Auftrag den Ausgleich von Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt“ unterstütze.

Beispielsweise bestehe am Flughafen Frankfurt eine eigene Airport-Agentur, am Flughafen München ein Büro der Agentur für Arbeit Freising und am Flughafen Köln/Bonn ein gemeinsames Büro verschiedener regionaler Agenturen für Arbeit. In allen zehn Regionaldirektionen bestehe darüber hinaus ein regelmäßiger Kontakt mit den Flughäfen sowie den dort ansässigen Arbeitgebern durch den Arbeitgeberservice der Agenturen für Arbeit, schreibt die Bundesregierung. Hierbei seien auch die Jobcenter einbezogen.

Hinsichtlich der Luftsicherheitskontrollen habe die Bundesregierung bereits frühzeitig Maßnahmen ergriffen, welche ständig aktualisiert und fortgeschrieben werden, heißt es weiter. Dies schließe unter anderem die befristete Zulassung von Hilfskräften, den Einsatz von Polizeivollzugsbeamten und die Ausschreibung von weiteren Dienstleistern für besonders belastete Standorte ein. Die Bundesregierung habe zudem bereits im Frühsommer 2020 zu Beginn der Corona-Pandemie dafür Sorge getragen, dass betriebsbedingte Kündigungen bei den Sicherheitsdienstleistern nicht erfolgen mussten, wie es weiter heißt.

Somit müsse nunmehr das fluktuationsbedingt fehlende Personal gewonnen werden, dazu seien die Sicherheitsdienstleiter bereits umfassend tätig, so die Bundesregierung. Soweit unter sicherheitspolitischen Aspekten vertretbar, seien zudem auch die Anforderungen an Luftsicherheitskontrollkräfte angepasst worden. Beispielsweise bestehe keine Notwendigkeit einer anderweitigen Berufsausbildung mehr, heißt es in der Regierungs-Antwort.

Darüber hinaus setze die Bundesregierung auf eine zunehmende Digitalisierung bei den Abfertigungsprozessen.

Schon interessant: Obwohl nun Hinz und Kunz den Job übernehmen könnte, gibt es so wenig Interesse an solch einer Arbeit. Dabei haben wir doch bereits Millionen neuer „Fachkräfte“ ins Land gelockt, die alle nach Arbeit schreien und dem Bürgergeld den Stinkfinger zeigen. Oder ist es etwa doch nicht so. Warum nur will kaum noch jemand in Deutschland arbeiten gehen? (Mit Material von dts)

Quelle: journalistenwatch.com vom 27.11.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Rosemarie Pauly
Rosemarie Pauly
2 Monate zuvor

Hier geht’s nicht um Arbeit, sondern um Zuwanderung ! Den Neuankömmlingen sollen deutsche Pässe nachgeworfen werden. Angeblich sind zuviele Deutsche abgewandert, die jetzt händeringend gesucht und ersetzt werden. Ich argwöhne jedoch, dass Neuwähler für die links-grüne Regierung gewonnen werden sollen; deshalb heißt man alle so überaus herzlich willkommen. Wer das alles bezahlen soll, steht noch in den Sternen. Vielleicht ist das auch mittlerweile egal, denn man arbeitet von allen Seiten auf die Abschaffung des Bargeldes hin. Dann teilt man uns einen noch bestimmbaren Betrag zu, der nur im Computer steht (oder vielleicht gibt’s auch ein Punktesystem ?) und von dem aus wird nach Gutdünken entweder aufgestockt oder abgezogen. Wahrscheinlich eher abgezogen, um uns unter der Knute des Great Reset zu halten. Schöne neue Welt !

Tankschiff
Tankschiff
2 Monate zuvor

Muslime werden ganz flott die VMP gründen und alle anderen „Mitbewerber wie SPD, GRÜNE, CDU und die FDP unter 5% drücken, Herr Scholz und Co

VMP =Vereinigte Muslimische Parteien

Last edited 2 Monate zuvor by Tankschiff
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
2 Monate zuvor

Die 91 sind der Beweis im Umkehrschluss vom Umkehrschluss.

Die werden überlegt haben was gibt es am Monatsende nach Vieh-amt in der BRiDä auf die Kralle und was haben DIE ohne Vieh-Amt am Flughafen auf die Kralle wenn DIE von den deitsch Deppen 20 Euro/Koffer bis zum Bus verlangen und bis dorthin noch eine Rolex, einen Teppich und eine Lederjacke ver-kauft haben?

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
2 Monate zuvor

Itz mir Schlecht der Groschen gefallen! Nicht der Cent-der Groschen. Und Itz mir Schlecht ist der Familienname. Der Groschen erinnerte mich an Hamburg dem Tor der Welt. Vor über 50 Jahren hat man beraten und alles getan um die illegale Einwanderung über den Hafen und Besatzungen der ausländischen Schiffe zu verhindern. Itz mir Schlecht und dann noch der G20 Gipfel vor einiger Zeit wo die Grünen ganze Straßen voller PKW anbrennen mussten damit die Luft sauber bleibt. Itz mir Übel-mein zweiter Pass!

Tankschiff
Tankschiff
2 Monate zuvor

Freiwillig aus dem Ausland in den Nichtstaat BRD zum „entsteuern und abgaben“ kommen?
Wer ist denn so gut und läßt sich für ARBEIT über (geschätzte) 75 % wieder abnehmen und dann noch die Krankenkassenbeiträge, um die Arbeitskraft erhalten zu können?
Sorry, hier gibt es nur satt Geld für GEZ-Eliten und Politiker.

Wer arbeiten und ausgewogen Geld dafür erhalten will, kommt NICHT in dieses abgabengeile Konstrukt unter USA-Oberaufsicht

gerhard
gerhard
2 Monate zuvor

Hääääh…sehe ich auf dem Foto oben noch ein Flugzeug der ehem. ,,Interflug“ (am Leitwerk )

Klaus
Klaus
2 Monate zuvor
Reply to  gerhard

Das hast Du richtig gesehen und wenn Du genau hinschaust, kannst Du
oben links die DDR Flagge erahnen, mit Hammer und Sichel ;-)))