Außenminister der USA und Deutschlands erörtern die Lage in Syrien

Washington/Berlin (ISNA/ParsToday)- Die Außenminister der USA und Deutschlands, John Kerry und Frank-Walter Steinmeier, haben heute in einem Telefonat die humanitäre Lage nach dem Fall des Ostteils der nordsyrischen Stadt, Aleppo, erörtert.

Dazu teilte das US-Außenministerium in einer Erklärug mit, beide Außenminister hätten  darüber beraten, wie sie den Menschen, die noch Ost-Aleppo eingekesselt sind,  helfen können, wie eine sofortige Waffenruhe erreicht und  die Krise in dem vom Krieg erschütterten Land politisch gelöst werden  kann.

In dem Telefonat drückte Kerry dem  deutschen Außenminister sein   Beileid über den jüngsten Terroranschlag mit Dutzenden Toten und Verletzten aus.

Unterdessen teilte die UNO  mit, die syrische Regierung und andere Konfliktparteien hätten  der Entsendung von 20 internationalen und syrischen Beobachtern zugestimmt, um die Evakuierung zu beobachten. Einem UN-Sprecher zufolge wartet die UNO aber noch auf grünes Licht für Hilfslieferungen nach Ost-Aleppo.


ReineBaumwolle.de

Quelle: Pars Today (Iran) vom 21.12.2016

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.