Hamburg: Illegaler Ghanaer beisst Polizisten


Gourmet Heimes®

Jouwatch Collage: Mann aus Ghana beisst Polizisten in St. Georg und sticht im ins Auge
Jouwatch Collage: Mann aus Ghana beisst Polizisten in St. Georg und sticht ihm ins Auge
 

#Hamburg – Bei einer Personenüberprüfung im Rahmen einer gewöhnlichen Drogenkontrolle im Stadtteil #St. Georg durch die #Polizei, flippte ein Mann aus #Ghana, der sich illegal im Land aufhält, gänzlich aus.

Samstagabend waren die Beamten im Rahmen einer Fußstreife in der Innenstadt im Einsatz. Auf der #Danziger Straße in St. Georg wollten sie einen Mann kontrollieren, der sich auf einem Spielplatz aufhielt. Der 28-Jährige Mann aus Ghana war mit einer Kontrolle jedoch nicht einverstanden.

 

Zunächst weigerte er sich, Auskunft zu seinen Personalien zu geben, so dass die Polizei entschied, ihn zur Identitätsfeststellung mit auf die Wache zu nehmen. Das passte dem #Ghanaer erst recht nicht und er begann, wild mit den Armen zu gestikulieren. Er ignorierte alle Aufforderungen der Polizei, so dass ihn die Beamten schließlich versuchten, zu fixieren.

Der Ghanaer kämpfte gegen die Festnahme an und brachte einen 39-jährigen Polizisten zu Boden. Während dem weiteren Gerangel, biss der 28-Jährige den Beamten in den linken Unterarm und stach ihm mit dem Finger ins Auge.

Dem Ghanaer gelang dadurch zunächst die Flucht, jedoch konnte er wenig später von der Polizei ausfindig und erfolgreich festgenommen werden.

Auf der Wache stellte sich heraus, dass der Mann aus Ghana keinen gültigen Aufenthaltstitel besitzt und sich illegal in Deutschland aufhält. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten ein Mofa-Kennzeichen aus einem zuvor gemeldeten Diebstahl.

Der 28-Jährige Mann aus Ghana wurde vorübergehend festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.

Der verletzte Polizeibeamte musste zur Behandlung in ein Krankenhaus, wo eine Quetschung des Augapfels und eine tiefe Bisswunde diagnostiziert wurde. (BH)


Höllberg

Quelle: journalistenwatch.com vom 23.10.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Hamburg: Illegaler Ghanaer beisst Polizisten

  1. Pingback: Hamburg: Illegaler Ghanaer beisst Polizisten | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Warum haben die Polizisten dem Dreckskerl nicht gleich das Esszimmer aus dem Gesicht geschlagen???
    Lassen sich die lieber von dem Affen verletzen. Man fasst es nicht.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Das hätter der Ghanaer wissem müssen Polizisten schmecken nicht gut. Um den Geschmack los zu werden muß Er XXXX xxxen (altes Familienrezept) Empfehlung bringt U-Haft! Das Er das Auge nicht in der Mitte getroffen hat…vielleicht hat die Wortmarke geschielt?
    Kann sein er hatte noch ein fröhlich Liedchen auf den Lippen: Ich reiß Dir eine Wimper aus und stech Dich damit tot.
    Der Abfolge nach hat Ihm das sein Dr. Medizinmann mit auf die Reise gegeben.
    Jetzt geht die Nachricht per Trommelsignalgebung durch die Landen: Nicht mal auf dem Spielplatz ist man hier beim spielen vor der Wortmarke sicher.

  4. Birgit sagt:

    Alle Asylbetrüger sofort mit Beißkorb ausrüsten, basta !

  5. Pingback: Volksverhetzung durchs Amberger Revolverblatt | Verbrecherjustiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.