Polen: Ministerpräsident Morawiecki gegen Aufnahme von Flüchtlingen


PG Naturpharma

Szydlo trägt ein rotes Kostüm. Neben den beiden steht ein Mann, im Raum - einem Sitzungssaal - sind weitere Personen.  (Alik Keplicz / AP / dpa)
Polens Ministerpräsidentin Beata Szydlo wird von Wirtschafts- und Finanzminister Mateusz Morawiecki abgelöst (Alik Keplicz / AP / dpa)

Der neue polnische Ministerpräsident #Morawiecki hat nach seiner Ernennung die Haltung seines Landes in der Flüchtlingsfrage bekräftigt.

Er sagte in einem Fernsehinterview, #Polen sei ein stolzes und großes Volk, das sich nicht von der #Europäischen Union erpressen lasse. Die #EU klagt gegen Polen, #Tschechien und #Ungarn, weil die Länder sich trotz eines Beschlusses der Union nicht an der Verteilung von Flüchtlingen beteiligen wollen.

Morawiecki kündigte zudem eine Begrenzung der Staatsverschuldung sowie eine Verringerung der Abhängigkeit von der Kohle an. Der Politiker der regierenden PiS-Partei war gestern von Präsident Duda zum Ministerpräsidenten ernannt worden. Er löst die bisherige Regierungschefin Szydlo ab.

Quelle: Deutschlandfunk vom 09.12.2017


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Polen: Ministerpräsident Morawiecki gegen Aufnahme von Flüchtlingen

  1. Pingback: Polen: Ministerpräsident Morawiecki gegen Aufnahme von Flüchtlingen | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Der Mann ist mir sympathisch. Weiter so Polen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.