Flüchtlinge: Studie zur Gewaltkriminalität von Zuwanderern


schwarzwald-maria

Blumen und Trauerschmuck hängen am 05.12.2016 in Freiburg (Baden-Württemberg) an einem Baum an der Dreisam. Ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling wird verdächtigt, dort eine 19 Jahre alte Studentin umgebracht zu haben.  (dpa / picture-alliance / Patrick Seeger)

Trauer nach der Ermordung einer Studentin in Freiburg, für die ein Flüchtling angeklagt ist (dpa / picture-alliance / Patrick Seeger)

Die Zahl der Gewalttaten, die Flüchtlingen zur Last gelegt werden, ist einer #Studie zufolge in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Am Beispiel #Niedersachsen analysierte eine Gruppe von Experten um den Kriminologen #Pfeiffer Gewalttaten und mögliche Täter. Aus der Studie, die vom Bundesfamilienministerium in Auftrag gegeben wurde, geht hervor, dass in den vergangenen drei Jahren die Zahl der tatverdächtigen #Flüchtlinge stärker gestiegen ist als die der Deutschen. Dennoch weisen die Autoren die Behauptung, Flüchtlinge seien pauschal krimineller, zurück. Bei der Beurteilung müsse man berücksichtigen, dass unter den Flüchtlingen besonders viele Männer im Alter von 14 bis 30 Jahren sind, die unabhängig von ihrer Herkunft häufiger durch Gewalt- und Sexualdelikte auffielen. Außerdem gebe es große Unterschiede bei den Herkunftsländern. Syrer, Iraker und Afghanen fielen seltener auf als #Asylbewerber aus #Marokko, #Tunesien und #Algerien. Als Gründe nennt die Studie deren Perspektivlosigkeit auch in #Deutschland sowie eine „Machokultur“ in den Heimatländern.

Quelle: Deutschlandfunk vom 03.01.2017


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Flüchtlinge: Studie zur Gewaltkriminalität von Zuwanderern

  1. Pingback: Flüchtlinge: Studie zur Gewaltkriminalität von Zuwanderern | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    In den Maghreb-Staaten hat man die Irrenanstalten und Gefängnisse geöffnet unter der Auflage dass das Gesindel abhaut nach Europa. Mehr muss man nicht schreiben oder?

    Wir haben nun diese Verbrecher und Geistesgestörten im Land und kriegen deren Bereicherung. Zum Kotzen ist das alles.

  3. Annette sagt:

    …waren die nicht schon länger hier?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.