McCabe: Entlassener FBI-Vize soll persönliche Notizen über Trump haben


Weinmühle

Der amtierende FBI-Direktor Andrew McCabe vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senates. (11.5.17) (AFP PHOTO / JIM WATSON)

Andrew McCabe (AFP PHOTO / JIM WATSON)

Der von US-Justizminister Sessions entlassene frühere stellvertretende FBI-Direktor #McCabe soll persönliche Notizen über Präsident #Trump besitzen.

Nach Informationen der Nachrichtenagentur AP handelt es sich um ähnliche Gesprächsprotokolle wie die des im vergangenen Mai entlassenen FBI-Direktors #Comey. Diese könnten Trump in der Affäre um eine russische Einmischung in den Präsidentschaftswahlkampf belasten. AP beruft sich auf einen nicht namentlich genannten Informanten. McCabe, der die Unterlagen bereits an das Team von Sonderermittler #Mueller übergeben haben soll, erklärte, Trump führe einen Krieg gegen das #FBI und die Bemühungen des Sonderermittlers.

Quelle: Deutschlandfunk vom 18.03.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu McCabe: Entlassener FBI-Vize soll persönliche Notizen über Trump haben

  1. Pingback: McCabe: Entlassener FBI-Vize soll persönliche Notizen über Trump haben | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.