Halle: Afrikanisches Trinkgelage artet aus – 27Jähriger Afrikaner wurde mit Flasche niergeschlagen und verletzt


Weinmühle

Letzten Sonntag gegen 00.40 Uhr wurde die Polizei wegen einer Auseinandersetzung in die Azaleenstraße in Halle-Neustadt von Anwohnern gerufen. Bei Eintreffen der Beamten flüchteten zahlreiche afrikanische Bürger in ein Mehrfamilienhaus. Im Treppenhaus konnten mehrere Personen und ein Verletzter festgestellt werden. Der 27Jährige afrikanischer Herkunft kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Was genau vorgefallen ist, konnte bisher nicht abschließend geklärt werden. Mehrere afrikanische Bürger hatten in einer Wohnung gemeinsam Alkohol konsumiert, darunter der Geschädigte. In der weiteren Folge erhielt er aus bisher unbekanntem Grund mit einer Flasche einen Schlag auf den Kopf. Warum sich das Geschehen dann auf die Straße, verlagerte ist noch unklar.

Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd – Pressemitteilung Nr.: 059/2018 vom 25.03.2018


Höllberg

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Halle: Afrikanisches Trinkgelage artet aus – 27Jähriger Afrikaner wurde mit Flasche niergeschlagen und verletzt

  1. Pingback: Halle: Afrikanisches Trinkgelage artet aus – 27Jähriger Afrikaner wurde mit Flasche niergeschlagen und verletzt | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Lasst diese Urwaldhorden ihre Streitereien unter sich ausmachen. Keine Polizei mehr zu solchen Einsätzen. Kostet nur STeuergeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.