Kandel: Entspannte Demonstration mit bis zu 1.500 Teilnehmern beim Frauenbündnis Kandel

 


Vitamimix

In Kandel demonstrierten am Samstag das „Frauenbündnis Kandel“, mehrere andere Aktionen waren angemeldet. Die Polizei stoppte einen Zug im Bahnhof Wörth nach Übergriffen auf Polizisten durch linke Anreisende zur Gegendemo – die Antifa wurde nach Karlsruhe weitergeleitet.

Am Samstag finden erneut Demonstrationen in Kandel statt. Der Kreisverwaltung Germersheim liegen mehrere Anmeldungen für verschiedene Kundgebungen vor. Nach Angaben des #Frauenbündnisses Kandel wird es jeden ersten Samstag im Monat eine #Demonstration unter dem Motto: „#Sicherheit, #Familie, #Heimat, #Freiheit“ geben.

Die Bündnisse „#Migrationspolitik, Innere Sicherheit“, „Männerbündnis Kandel“ („Bürgerrechte statt rechte Bürger“), „Keine Instrumentalisierung bzw. kein Missbrauch des Falls Mia aus Kandel in der Stadt Kandel“ sowie „Nazis auf´s Abstellgleis“, meldeten ebenfalls Kundgebungen an, berichtet „Die Rheinpfalz“.

Demonstration des Frauenbündnisses Kandel im Livestream

Beim Spaziergang durch die Stadt wurde die Teilnehmerzahl auf 1000 – 1500 Teilnehmer geschätzt. Alles verlief ruhig, es gab während der Kundgebung und dem Protestzug kaum Störungen. Die Polizei war entspannt.

#

 Wir bedanken uns bei allen friedlichen Demonstrationsteilnehmern und beenden die digitale Einsatzbegleitung. Unser Fazit zum heutigen Tag finden Sie hier

Am Bahnhof Wörth wurden Bundespolizisten jedoch von „Anreisenden des linken Spektrums zunächst am Betreten des Zuges gehindert und dann körperlich angegriffen. 16 Personen wurden in diesem Zusammenhang wegen Landfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. Bei weiteren 56 Insassen wurde die Identität festgestellt“, schrieb Mrn-News.de.

Es gab einige weitere Ordnungswidrigkeiten wie das Mitführen von Messern oder kleinere Rangeleien. Polizeibeamte wurden nicht verletzt. Die #Antifa wurde in einen Zug nach Karlsruhe verfrachtet und demonstrierte spontan dort.

Nach beendeter Maßnahme wurden alle wieder in einen Zug Richtung Karlsruhe gesteckt. In #Karlsruhe angekommen versammelten sich bis zu 150 Menschen zu einer spontanen Demonstration gegen die willkürlichen Maßnahmen der Polizei und den rassistischen Aufmarsch in Kandel. 

Von den neun angemeldeten Versammlungen fanden vier statt, die fünf übrigen wurden vorzeitig abgesagt.


Die Polizei erklärte in ihrem Abschlußbericht: „Im Verlauf des Nachmittags kam es noch zu sieben spontanen Anmeldungen, in zwei Fällen wurden dann auch Versammlungen genehmigt und durchgeführt. Die anderen Anmelder traten von ihren Anmeldungsbestrebungen wieder zurück“

Die  meldete 16:20 Uhr

Derzeit schätzen wir die Anzahl der Versammlungsteilnehmer nördlich der Rheinstraße auf circa 900 Personen, südlich der Rheinstraße etwa 360 Personen. Bleiben Sie friedlich! 

1.000 Polizeikräfte im Einsatz

Das Polizeipräsidium Rheinpfalz bereitete sich intensiv auf das Demonstrationsgeschehen vor, heißt es in einer Polizeimitteilung. Ziel der Polizei sei es, allen Teilnehmern die friedliche Ausübung ihrer Versammlungsfreiheit zu ermöglichen.

Derzeit plane das Polizeipräsidium Rheinpfalz mit rund 1000 Polizeikräften.

„Polizei und Kreisverwaltung Germersheim sind bemüht, die Beeinträchtigungen wegen der geplanten Veranstaltungen und Kundgebungen für Anwohnerinnen und Anwohner sowie Gewerbetreibende so gering wie möglich zu halten. Dennoch sind weiträumige Absperrungen notwendig, die den innerstädtischen Bereich betreffen,“ schreibt die Polizei.

Quelle: Epoch Times vom 08.04.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Kandel: Entspannte Demonstration mit bis zu 1.500 Teilnehmern beim Frauenbündnis Kandel

  1. Pingback: Kandel: Entspannte Demonstration mit bis zu 1.500 Teilnehmern beim Frauenbündnis Kandel | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Na und ? In Kandel gibts genug gehirngewaschene die nach wie vor den Asylanten in die Hintern kriechen und ihre Töchter freigeben zur Vergewaltigung…

    Die Null von Bürgermeister ist immer noch im Amt. Mehr braucht man nicht zu sagen.-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.