Messerattacke: Junger Syrer (18) an Kiosk in Witten (NRW) erstochen – Streit um Wodka eskalierte

Bisher konnten die Ermittler noch keinen Tatverdächtigen festnehmen

 

Bisher konnten die Ermittler noch keinen Tatverdächtigen festnehmen Foto: Justin Brosch
Artikel von: BIANCA WEINER veröffentlicht am 

#Witten – Als die Zeugen laute Schreie hörten, konnte das Leben eines jungen Mannes (18) schon nicht mehr gerettet werden.

Mehrere Jugendliche waren vor einem Kiosk in Witten aneinander geraten. Einer der Männer zog plötzlich ein Messer und stach zu.

Ein Polizei-Sprecher zu BILD: „Bei dem Getöteten handelt es sich um einen 18-Jährigen aus #Syrien. Die heute durchgeführte Obduktion der Leiche hat ergeben, dass durch den Stich die Halsschlagader nahezu vollständig durchtrennt wurde.“

Obwohl der Rettungswagen nur Minuten später vor Ort war, verblutete der Syrer. Vermutlich waren die Männer wegen einer Flasche Wodka in Streit geraten. Noch ein weiterer Mann, ein Freund des Opfers, kam mit Stichverletzungen im Bauch in die Klinik. Er schwebt nicht in Lebensgefahr.

Bisher konnten die Ermittler noch keinen Tatverdächtigen festnehmen. Auch die Mordwaffe wurde noch nicht gefunden.

Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Hinweise an: ☎ 02 34 /  9 09 44 41.

Quelle: Bild-online vom 09.04.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Messerattacke: Junger Syrer (18) an Kiosk in Witten (NRW) erstochen – Streit um Wodka eskalierte

  1. Pingback: Messerattacke: Junger Syrer (18) an Kiosk in Witten (NRW) erstochen – Streit um Wodka eskalierte | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Nicht ermitteln, vertane Zeit !
    Laßt sie sich gegenseitig abstechen.
    Und Wodka saufen ? Wer hat das erlaubt ? Da wird Allah aber böse sein !

  3. Ulrike sagt:

    Diese „Kinder“ alle wieder in ihr Heimatland abschieben aber schnellstens. So ein Gesockse brauchen wir hier nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.