Missstände im Bamf: Merkel seit 2017 informiert


Vietnam-Trip

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht mit Ex-Bamf-Leiter Frank-Jürgen Weise (10.11.2015). (dpa / Wolfgang Kumm)
Bundeskanzlerin Angela #Merkel spricht mit Ex-Bamf-Leiter Frank-Jürgen #Weise. (dpa / Wolfgang Kumm)

Der „Bild am Sonntag“ zufolge war Bundeskanzlerin Merkel seit 2017 über die Missstände im #Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, #Bamf, informiert. Der damalige Behördenchef Weise habe Merkel zweimal im direkten Gespräch über Überforderungen im Bamf und generell im Asylmanagement unterrichtet.

Die Zeitung beruft sich in ihrem Bericht auf vertrauliche Dokumente. In den Gesprächen soll Weise vor allem auf Mängel in der Verarbeitung der Daten der Asylsuchenden verwiesen haben. Außerdem sei es unverständlich, wie die Regierung angesichts des erheblichen Zuwachses an geflüchteten Menschen seit 2015 davon ausgehen konnte, die Behörde werde das damit verbundene Aufkommen an Asylanträgen problemlos bewältigen können.

Quelle: Deutschlandfunk vom 03.06.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Missstände im Bamf: Merkel seit 2017 informiert

  1. Pingback: Missstände im Bamf: Merkel seit 2017 informiert | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Also 2017 bekam Sie das Kohl’sche Fieber nichts zu wissen und aussitzen. Das sieht man heute, genau da wo jeder mit sich auf sich selbst sitzt!
    Sie muß Anfang 17 sich gesetzt haben, dann kam der Wahlkampf und Sie wurde ausgepfiffen-oder angefeuert, (darüber schreiben die Geschichtsbücher in zehn Jahren) im September kam der Triumpf über Sie (Sie musste Glückshormone verarbeiten wie Emil Zattobeck) von den Hormonen angetrieben (die anscheinlich übertragbar waren) hat Sie und die Teilhabenden (Günstlinge früher am Hof, so genannt) erst Mal ein ½ Jahr nichts gemacht. Der Bamf muß aber 16 schon etwas aufgefallen sein. Die Schreibtischtäter brauchen Minimum ein ½ Jahr damit etwas auf dem Papier steht. Was allgemein verträglich ist und das Sitzfleisch der zu wählenden nicht dezimiert-es könnte sonst als Angriff von Rechts aus dem Kaffeesatz gelesen werden.
    Der Umhofer hat mit Beginn seiner energiegeladenen und vor Temperament sprühenden Aufgabenverwirklichung, eine ausgearbeitete Aktenlage vor sich gehabt. (Im Sachsensumpf waren die Akten auch ausgearbeitet, indem Sie um 5000 Seiten geschrettert und gekürzt gewesen sind. Das traut sich heute nach der schonungslosen Aufklärung im Sachsensumpf gegen den Schriftsteller Jürgen Roth keiner mehr, in den Ämtern gab es keine Kolateralschäden bis auf anfängliche Schlafstörungen) So; nüchtern gesehen wirft sich Mutti der Ihrer Gäste hinter den Bus für Umhofer. Der Umhofer verarscht uns. Der Verarscht uns so sehr das es schon beinahe wahr klingt was über seine Unterlippe kommt. Die Oberlippe bewegt Er beim Sprechen nicht! So wenig wie seinen Nacken-da sperrt sich einiges bei der Last….

  3. Ulla sagt:

    Jagt die Alte endlich zum Teufel mitsamt ihrem Hofstaat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.