Syrische Armee erbeutet französische Panzerabwehrsysteme 


EventAgent24

Syrische Armee

© Sputnik / Michail Alayeddin

 

Die syrische Armee hat im Süden des Landes mehrere Panzerabwehrhandwaffen des Typs #APILAS aus französischer Herstellung erbeutet, wie das Portal Defense Blog berichtet.

Dabei geht es demnach um zwei im Dorf Jadal in der syrischen Provinz Daraa erbeutete Panzerabwehrhandwaffen vom Typ APILAS. Diese seien vom französischen Rüstungsbetrieb Nexter (früher GIAT Industries) produziert worden.

 

 

      Spreadshirt Shop idee09

Zuvor hatte die Agentur Sana gemeldet, dass die syrische Armee in den von #Terroristen befreiten Ortschaften in der südlichen Provinz Daraa Panzerabwehrkomplexe vom Typ TOW aus US-amerikanischer Produktion gefunden hätten. APILAS (Armour Piercing Infantry Light Arm System) ist eine moderne Panzerabwehrhandwaffe mit einem Rohrkaliber von 122 Millimetern. Diese wird für die Zerstörung von befestigten Stellungen und Deckungen sowie gegen die gepanzerte Technik eingesetzt. Die Schussweite kann bis zu 600 Meter erreichen.

Quelle: Sputnik vom 11.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Syrische Armee erbeutet französische Panzerabwehrsysteme 

  1. Pingback: Syrische Armee erbeutet französische Panzerabwehrsysteme  | StaSeVe Aktuell

  2. Ulla sagt:

    Soso wer liefert also Waffen nach Syrien ??????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.