Trump außerstande Irans Öl-Exporte zu boykottieren

  • Trump außerstande Irans Öl-Exporte zu boykottieren

Washington (IRINN/Reuters) – Laut einer Studie der Bank of America Merrill Lynch ist US-Präsident Donald #Trump nicht in der Lage, das iranische #Erdöl zu boykottieren.

Dies ergaben jüngste Analysen der Bank of America Merrill Lynch. Dem Bericht zufolge wird es Trump nicht gelingen, im Vorfeld der amerikanischen Halbzeitwahlen den Stopp der iranischen Ölexporte durchzusetzen. Außerdem wurde betont, dass es sich beim #Iran um den drittgrößten Öl-Produzenten in der #OPEC handle.


schwarzwald-maria

Die Tochtergesellschaft der Bank of America Corporation, Merrill Lynch, prognostizierte ferner den Anstieg der Ölpreise um bis zu 50 US-Dollar, sollte es zu einer Eskalation auf dem Ölmarkt kommen.

Nach seinem Ausstieg aus dem #Atomabkommen hatte US-Präsident Donald Trump angekündigt, den iranischen Ölexport bis zum 4. November 2018 auf Null zu reduzieren. Zugleich rief er sämtliche Weltländer auf, ihre Ölimporte aus Iran gänzlich zu stoppen, da dies ein Teil der Iran-Sanktionen sei. Viele Staaten widersetzten sich dem Aufruf und erklärten, sich nicht daran halten zu wollen.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 14.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Trump außerstande Irans Öl-Exporte zu boykottieren

  1. Pingback: Trump außerstande Irans Öl-Exporte zu boykottieren | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.