Trump droht erneut Türkei

  • Trump droht erneut Türkei

Washington (ParsToday)- US-Präsident, Donald Trump, hat den weiteren Hausarrest des Pastors Andrew Brunson in der Türkei kritisiert und Ankara zusätzlichen Druck angedroht.

#Trump bezeichnete  die Vorwürfe gegen den Priester als erfunden und sagte: Die Türkei ist seit langem zum Problem geworden.

Der amerikanische Präsident nannte die Situation für Washington inakzeptabel und betonte: Die #USA werden nicht tatenlos bleiben.

Ein Gericht in Izmir lehnte  am  Freitag die Freilassung des US-Pastors ab.

Der US-Finanzminister Steven Mnuchin bekräftigte am Donnerstag, dass falls Brunson nicht freigelassen werde, werde Ankara mit weiteren #Wirtschaftssanktionen belegt.

Brunson werden Verbindungen zur verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK und zur Bewegung um den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen vorgeworfen. Er sitzt seit Dezember 2016 in Untersuchungshaft.

Der Fall belastet die Beziehungen zwischen Ankara und Washington schwer.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 18.08.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Trump droht erneut Türkei

  1. Pingback: Trump droht erneut Türkei | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.