Studie: Viele Pflegekräfte fühlen sich gehetzt und ausgezehrt


Weinmühle

Eine Krankenpflegerin der Onkologie im Klinikum in Nürnberg (Bayern) steht am 01.07.2015 im Flur der Station an einem Pflegewagen.  (dpa / Daniel Karmann)
Pflegekräfte stehen unter enormem Druck (dpa / Daniel Karmann)

staatslehre

In #Deutschland sind viele Pflegekräfte einer neuen #Studie zufolge mit ihren #Arbeitsbedingungen unzufrieden.

In der Erhebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes klagen drei von vier Fachkräften über zu wenig Zeit bei der Pflege. Dies wirke sich auch auf die Qualität aus. Der Anteil der Krankenpfleger, die sich bei der Arbeit oft gehetzt fühlen, liegt demnach bei 80 Prozent, in der Altenpflege sind es knapp 70 Prozent. Laut der Umfrage kann sich deshalb nur rund ein Fünftel der Beschäftigten vorstellen, bis zur Rente so weiterzuarbeiten. Das DGB-Vorstandsmitglied #Buntenbach sagte, die Personaldecke in der Alten- und Krankenpflege sei viel zu knapp, die Entlohnung gerade in der #Altenpflege bescheiden und die Arbeitsbedingungen seien belastend.

Quelle: Deutschlandfunk vom 07.09.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Studie: Viele Pflegekräfte fühlen sich gehetzt und ausgezehrt

  1. Pingback: Studie: Viele Pflegekräfte fühlen sich gehetzt und ausgezehrt | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Wartet ab ihr bekommt bald Hilfe von afrikanischen Zuwanderern.
    Die machen diese Arbeit dann freudig mit einem Lied auf den Lippen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.