Anschlag auf AfD-Politiker: Kubicki warnt vor Verrohung in der Politik


mondland

Vize-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Kubicki (FDP) am 14.12.2017 in Kiel, Schleswig-Holstein (dpa / Frank Molter)
Der stellvertretende Bundestagpräsident und #FDP-Vize-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Kubicki am 14.12.2017 in Kiel, Schleswig-Holstein (dpa / Frank Molter)

Der Vizepräsident des Bundestages, #Kubicki, hat vor einer zunehmenden Verrohung der politischen Debatte gewarnt.

Die Sorge sei berechtigt, dass es immer mehr Gewalttaten gegen Politiker aller Couleur gebe, sagte der FDP-Politiker im Deutschlandfunk vor dem Hintergrund des Angriffs auf den Bremer AfD-Landeschef Magnitz. Allerdings sei die AfD nicht Opfer, sie provoziere auch selbst, sagte Kubicki. Diese Tatsache führe dazu, dass Menschen glaubten, gewalttätig werden zu dürfen, was nicht akzeptabel sei. In einem demokratischen Gemeinwesen müsse man eine Partei wie die AfD ertragen.

Magnitz vermutet Linksradikale hinter dem Anschlag auf ihn

Der Bremer AfD-Landeschef Magnitz war am Montagabend von Unbekannten auf der Straße überfallen worden. Zunächst hatte er einen Raubüberfall für möglich gehalten. Dies schloss er nun in der Zeitung „Die Welt“ aus. Der Anschlag trage die Handschrift von #Linksextremisten, erklärte Magnitz und sprach weiterhin von einem #Mordanschlag. Er sei hinterrücks angegriffen worden und hätte dabei ums Leben kommen können.

Die Bremer AfD bleibt bei ihrer Darstellung, dass mit einem Gegenstand auf Magnitz eingeschlagen wurde. Die Staatsanwaltschaft kann dies nach der Auswertung von Videoaufnahmen vom Tatort allerdings nicht bestätigen. Demnach wurde der AfD-Politiker von hinten angesprungen, stürzte und zog sich dabei die schweren Verletzungen zu.

Quelle: Deutschlandfunk vom 10.01.2019


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Anschlag auf AfD-Politiker: Kubicki warnt vor Verrohung in der Politik

  1. Pingback: Datenskandal: Barley fordert zentrale Anlaufstelle | StaSeVe Aktuell

  2. Pingback: Anschlag auf AfD-Politiker: Kubicki warnt vor Verrohung in der Politik | StaSeVe Aktuell

  3. Ulrike sagt:

    Da braucht er nicht zu warnen. Wer verteufelt denn am meisten die AfD und ist an den Zuständen mitschuldig ?
    Man sieht schon wieder wie der Anschlag auf Magnitz verharmlost wird. Jaja die Verletzungen kommen vom Sturz – Saubande verlogene.

  4. Annette sagt:

    Magnitz: Alle Zeitstempel im Video entfernt? LOL
    Der mitlesende staaten- und verfassungslose Verfassungs- und Landschutz ist entsetzt…
    …wer konnte das denn wissen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.